Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mexikanischer Hackbraten

ein Rezept für einen 3,5-l-Crockpot oder Slowcooker

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.03.2014



Zutaten

für
1.000 g Hackfleisch vom Rind
100 ml Sauce (Salsa)
100 g Käse, gerieben
3 TL Gewürzmischung (Tacogewürz mit Salz)
2 Peperoni, grüne aus dem Glas, in kleine Stücke geschnitten
1 Knoblauchzehe(n), gepresst
3 EL Maiskörner
1 Handvoll Tacos, zerkrümelt
1 großes Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Ein Stück Backpapier so zurechtschneiden, dass die Mitte den Boden des Topfes bedeckt und an zwei Seiten bis zum Rand hochsteht. Auf diese Weise klebt der Hackbraten nicht am Boden fest und lässt sich später auch leichter herausheben.

Danach aus den angegebenen Zutaten mit den Händen einen Fleischteig zubereiten (möglichst kein Rührgerät verwenden, so bleibt der Hackbraten schön locker), einen Braten formen und in den Crockpot setzen.

Abdecken. Auf höchster Stufe (high) ca. 3 1/2 Stunden garen.

Dazu schmecken weiche Brötchen, Salat, Tomate, Frühlingszwiebeln, Salsasoße, Sauerrahm, geriebener Käse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

downhillcat

Aber natüüüüürlich kommt sie mit rein. Das ist ja das Geheimnis ;-) Lg, downhillcat

11.07.2014 16:24
Antworten
Peterslebou

Danke für die Antwort, aber mir liegt noch eine Frage auf der Zunge (Gaumen) - kommt die Salsasauce auch in den Hackbraten (Fleischteig) ? gruß Peterslebou

11.07.2014 12:38
Antworten
downhillcat

Hallo Peterslebou! Ich denke, das Rezept an sich kannst Du (fast) 1:1 für den Backofen umsetzen. Damit der Hackbraten nicht zu trocken wird, würde ich evtl. Hackfleisch halb & halb verwenden... war nur so ein Gedanke. Natürlich wird´s so dann insgesamt auch etwas fettiger. Ca. 180 Grad / 1 Std und gegen Ende Bräunungsgrad kontrollieren. Viel Erfolg!! Lg, downhillcat

10.07.2014 16:09
Antworten
Peterslebou

Servus Downhillcat, gibt es dieses Rezept auch als normales Gericht (nicht im Crockpot) ?? grüß Peterslebou

09.07.2014 21:26
Antworten