Beilage
Gemüse
Schmoren
Trennkost
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Smokeys Curry-Mandel-Lauch

Low-Carb, SiS-tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.03.2014



Zutaten

für
600 g Lauch
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Olivenöl
1 EL Currypulver
50 ml Wermut (Noilly Prat)
50 ml Weißwein
50 ml Brühe
4 EL Crème fraîche
1 Prise(n) Zimtpulver
Salz und Pfeffer aus der Mühle
50 g Mandelblättchen, ohne Fett geröstet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Lauch längs halbieren und in Streifen schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Lauch und den Knoblauch darin anschwitzen. Das Currypulver dazugeben, mit dem Wein und Noilly Prat ablöschen. Die Brühe dazugießen und so lange weiter köcheln, bis der Lauch knapp weich ist.

Dann die Crème fraîche dazugeben und das Gemüse mit Zimt, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Mandelblättchen unter das Gemüse mischen. Wer mehr Soße möchte, kann noch nach Wunsch Weißwein oder Brühe dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

smokey1

Dann lass ihn einfach weg und nimm mehr Brühe.

11.03.2019 07:36
Antworten
AntiquusMaximus

habt ihr eine Alternative zu dem ganzen Alkohol?

10.03.2019 22:53
Antworten
Fresszelle

Ich musste unbedingt 3 Stangen Lauch verköcheln und hatte noch so viele gehobelte Mandeln und habe mit dieses Rezept herausgesucht, habe aber Sherry statt Wermut benutzt und anstakk Creme fraiche Joghurt, das schmecvkte auch sehr gut. Leidfer hatte ich etwas zu viel Pfeffer dran.

30.03.2016 18:39
Antworten
Birte_L

Hallo, vielen Dank für das köstliche Rezept. Den von Dir empfohlenen Wermut habe ich nicht bekommen und stattdessen Martini genommen. Das Gericht hat eine köstliche und "runde" Kombination aus Aromen. Dazu hatten wir Putenmedaillons. Das gibt´s bald wieder. Sehr lecker! Viele Grüße, Birte

05.03.2015 20:22
Antworten