Quarkbällchen


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 20 Quarkbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.04.2014 2052 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
125 g Zucker
2 TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
250 g Quark
250 g Mehl
½ TL Backpulver
Fett, (Frittier-), z. B. Sonnenblumenöl, Kokosfett, Butterschmalz
n. B. Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
2052
Eiweiß
71,33 g
Fett
51,20 g
Kohlenhydr.
319,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Danach den Quark dazugeben und rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Mehl und Backpulver sieben und in die Quarkmasse einrühren. Danach den Teig ein wenig ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Frittierfett im Topf oder einer Pfanne mit hohem Rand auf rund 170°C erhitzen. Ob das Fett heiß genug ist, kann man mithilfe eines Holzstäbchens testen: das Holzstäbchen in das Fett tauchen. Steigen kleine Bläschen daran auf, ist es heiß genug.

Jetzt mit einem Eiskugelportionierer oder zwei Esslöffeln kleine Teigportionen vorsichtig in das heiße Fett gleiten lassen. Nicht zu viele auf einmal, sonst kühlt das Fett zu stark ab und die Quarkbällchen werden nicht knusprig. Bei Bedarf die Bällchen im Fett drehen, damit sie gleichmäßig bräunen. Wenn die Quarkbällchen die gewünschte Bräune haben, mit einer Schaumkelle aus dem heißen Fett nehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen und etwas abkühlen lassen. Nach Belieben in Zucker wälzen und genießen.

Ergibt ca. 20 Stück.

Tipp: das Frittierfett abkühlen lassen und mit einem Kaffeefilter oder Küchenkrepp und einem Sieb filtern und für ein erneutes Frittieren aufbewahren - oder erkaltet in einen Plastikbeutel geben und im Hausmüll entsorgen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

diabla1401

Den Teig einfach in ein Spritzbeutel oder Frühstückbeutel füllen. Bei letzterem die Ecke abschneiden. Dann vorsichtig den Teig raus drücken und mit einem Messer abschneiden. Wenn der Teig am Messer kleben sollte, kurz ins Öl tauchen. Es werden fast perfekte Kugeln daraus.

09.05.2021 13:16
Antworten
Schluchter87

Ich habe heute diese Rezept ausprobiert. Aber Rund sie nicht geworden. Hat jemand an einen Tipp wie man es am besten macht

14.03.2021 16:38
Antworten
Tovile

Also die Bällchen sind wirklich oberlecker. Ich hab sie schon öfter gemacht. 5***** Was mich am Anfang gestört hat ist der Geruch in der Wohnung. Jetzt mache ich die Bällchen immer draußen:D Danke für's Rezept

10.03.2021 17:51
Antworten
marli_köchin

Tolles Rezept! Schnell und einfach. Quarkbällchen schmecken Spitze! :)

26.02.2021 14:24
Antworten
marli_köchin

Sehr gutes Rezept. Einfach und schnell. Die Quarkbällchen schmecken Spitze! :)

26.02.2021 14:20
Antworten
abcKoch123

Habe wohl irgendwie das fett zu heiß gemacht... ganz schnell wunderschön braun und knusprig rundherum, allerdings innen noch flüssig. Hab sie noch 15 Minuten ins Backrohr geschoben damit sie durch sind, das Ergebnis war dann sehr gut.

19.01.2016 23:49
Antworten
Koboldbäckerin

Das Ergebnis ist etwas kompakter als beim Bäcker, aber sehr lecker. Der Teig war tatsächlich sehr klebrig, aber Tropfen formen ging ganz gut. Beim nächsten Mal werd ich wohl erst Eiweiß aufschlagen und dann unterheben, damit es luftiger wird, mehr Backpulver hatte nicht geholfen.

02.01.2016 20:14
Antworten
GSC20

Einfach nur lecker, dein Rezept ist allererste Sahne liebe Rieke. Auch mir als Anfänger sind sie nach der tollen Anleitung gleich gut gelungen. Ich freue mich auf viele weitere Rezepte von Dir

02.01.2015 17:17
Antworten
redbutcher

also ich habe denn teig etwas milch hinzugefügt, habe bei grösseren bällchen ab und zu noch einen flüssigen kern, also ist es besser wenn er etwas zäher ist, denke ein wenig mehr quark könnte das gewisse etwas sein, aber sonst klasse und total einfach

01.06.2014 16:07
Antworten
KizzBina

Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, aber irgendwie war mein Teig seeehr zähflüssig - eigentlich mehr zäh als flüssig. Mit dem Löffel Bällchen zu formen war ein echter Akt. Geschmacklich waren die Quarkbällchen ganz gut, aber das Gewisse etwas hat trotzdem irgendwie gefehlt.

22.04.2014 18:13
Antworten