Fletchers Lammbällchen mit "Erdkohlrabisuppe"

Fletchers Lammbällchen mit "Erdkohlrabisuppe"

Rezept speichern  Speichern

dazu Petersilienpesto

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.03.2014



Zutaten

für
1 Steckrübe(n), ca. 400g (Erdkohlrabi)
600 g Hackfleisch vom Lamm
2 Gläser Gemüsefond
1 Becher süße Sahne
10 dl Milch, lauwarm
6 Schalotte(n)
4 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie, glatt
2 Ei(er), (Kl. M)
4 EL Butter
100 g Käse, Gouda am Stück
9 EL Olivenöl
6 dl Weißwein
5 dl Sherry
1 Brötchen, altbacken
1 Zitrone(n), unbehandelt (Bio)
80 g Pinienkerne, für die Hackbällchen
40 g Pinienkerne, für das Pesto
2 TL Dijonsenf, grob, scharf
1 Zweig/e Rosmarin
2 EL Currypulver
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Chili, aus der Mühle
Salz, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die "Erdkohlrabi" schälen und grob würfeln. Die Hälfte der Schalotten schälen und ebenfalls klein würfeln.

2 EL Butter in einem Topf erhitzen und die gewürfelten Schalotten sowie die Erdkohlrabistücke und das Currypulver darin anschwitzen. Mit dem Weißwein und dem Sherry ablöschen und verkochen lassen. Mit Fond aufgießen und die Suppe bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Kurz vor Schluss die Sahne zugeben und noch mal fünf bis zehn Minuten kochen lassen. Nun kommt die Creme Fraîche hinein. Umrühren bis sich diese aufgelöst hat. Warm stellen.

Die Milch in einem Topf erwärmen. Für die Lammbällchen das Brötchen würfeln, in eine Schüssel geben und mit der warmen Milch übergießen und gut einziehen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Schalotten und 2 Knoblauchzehen schälen und klein würfeln, den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln vom Stiel ziehen und klein hacken. 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten, den Knoblauch, den Rosmarin sowie die Pinienkerne (grob hacken) darin anschwitzen.

Nun das Brötchen ausdrücken. Das Lammhack mit der Schalotten-Pinienkern-Mischung, dem Brötchen, den Eiern und dem Senf verrühren und die Masse kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Fünf Stiele glatte Petersilie abbrausen, trocknen, die Blätter vom Stiel streifen, fein hacken und unter die Hackfleischmasse mischen. Mit Hilfe eines Eisportionierers (wenn man einen zur Hand hat, sonst 2 EL nehmen) zu kleinen Bällchen formen und diese in einer Pfanne in 3 EL Olivenöl von allen Seiten goldbraun anbraten. Warm stellen.

Für das Pesto:
Die restliche Petersilie abbrausen, die Blätter von den Stielen ziehen und grob hacken. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne, ohne Öl, anrösten (Bräunungsgrad nach Belieben). Zwei Knoblauchzehen abziehen und vierteln. Die Schale der Zitrone abreiben, halbieren und den Saft auspressen.

Die Petersilienblätter mit den Pinienkernen, den geviertelten Knoblauchzehen, etwas Zitronensaft, etwas fein abgeriebener Zitronenschale und 6 EL Olivenöl in einen Zerkleinerer geben und zu einer feinen Paste mixen. Zuletzt den Gouda reiben, hinzufügen, verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe mit einem Mixer fein pürieren und durch ein Sieb in den Topf zurück passieren. Erhitzen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Chili und etwas Zitronensaft abschmecken und kurz vor dem Servieren mit einem Pürierstab noch einmal richtig aufschäumen.

Die Suppe in tiefen Schalen anrichten, mit etwas Petersilienpesto beträufeln und die Lammhackbällchen auf einem Dessertteller separat dazu servieren.

Wer möchte, kann Baguettebrot dazu reichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.