Crème brûlée


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 13.04.2014 281 kcal



Zutaten

für
1 Vanilleschote(n)
200 ml Milch
300 ml Sahne
4 Eigelb
40 g Zucker
60 g Zucker, brauner, zum Karamellisieren

Nährwerte pro Portion

kcal
281
Eiweiß
6,84 g
Fett
14,75 g
Kohlenhydr.
30,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Zuerst das Mark aus der Vanilleschote kratzen und in eine Rührschüssel geben. Danach Milch, Sahne, Eigelb und Zucker dazugeben und alles miteinander verquirlen. Die fertige Masse in kleine, flache, ofenfeste Förmchen geben und diese in einen großen Bräter mit heißem Wasser stellen, so dass die Förmchen ca. bis zur Hälfte eingetaucht sind.

Dann die Crème brûlée bei 120°C (Umluft) für ca. 40 bis 50 Minuten im Backofen stocken lassen. Sie sollte nicht mehr weich sein, aber auch noch nicht so fest wie ein Pudding. Nach dem Backen abkühlen lassen und für 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Zum Schluss die Crème brûlée mit jeweils ca. 1 Esslöffel braunem Zucker bestreuen und mithilfe eines Gasbrenners oder alternativ unter dem vorgeheizten Grill im Backofen karamellisieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fallin1

Leider nach über 2 Stunden im Ofen immer noch flüssig.

21.05.2021 12:06
Antworten
leckerLori

Also ich muss schon sagen ein super leckeres Dessert....total einfach vorzubereiten und sehr variabel bei der Zusammenstellung ob mehr Milch oder mehr Sahne. Meine neuste Variante für Erwachsene: - nach dem Abflämmen des Zuckers mit einen Esslöffel Rum (54%) das ganze noch mal zu flambieren. Gibt dem ganzen nicht nur ne alkoholische Note sondern ist auch noch bei Kerzenlicht ein genialer Showeffekt. Die nächste Idee die ich umsetzen werde ist in die Masse Tonka Bohne mit einzuarbeiten. LG Leckerlori

28.11.2019 22:26
Antworten
sissi-t

Vielen Dank fürs Rezept ich dachte nicht das es so einfach ist eine Creme brülle herzustellen kommt auf jeden Fall ins Kochbuch und von meinem Enkel 5 Sterne

30.05.2019 19:26
Antworten
Anaid55

Hallole, sehr lecker, mein Lieblingsdessert. LG Diana

28.03.2018 17:51
Antworten
kdb80

Sehr lecker! Ich habe mit der Menge 6 flache Förmchen befüllt bekommen.

05.11.2017 13:35
Antworten
dermalwieder

Kann man statt flachen Schalen auch Schalen nehmen, die etwas kleiner im Durchmesser, dafür aber auch höher sind? LG dermalwieder

07.10.2014 23:20
Antworten
Chefkoch-Video

Nicht so gut. Die Schalen sollten schon eher flach und breit sein. Ansonsten kommt die Hitze beim Backen nicht überall gleichmäßig hin und das Ergebnis wird ein anderes sein. Ideal sind schon solche kleinen Tarteletteformen. VG, Philipp (Chefkoch.de Video)

25.11.2014 14:02
Antworten
EynMarcKoch

Hmm ich liebe es. Aber das Video fast 2 Stunden in der Küche sitzen um den NUR 2 kleine Förmchen zu machen???? Bisschen realistischer so um 5-6 Personen solte man im Video schon bekochen man hat meistens auch Kinder und so wo das mögen.

04.07.2014 12:00
Antworten
Chefkoch-Video

Das Video ist ja nur als Beispiel gedacht. :) Natürlich ist es nicht besonders realistisch, sich für zwei Portionen so viel Mühe zu geben. Obwohl, zu der richtigen Gelegenheit... aber ich schweife ab. :) In dem Video soll es darum gehen grundsätzlich zu zeigen, dass die Herstellung einer leckeren Crème brulée gar nicht so kompliziert ist wie viele denken. Und außerdem ein paar Tipps geben. Die Frage, was man tun kann, wenn man keinen Brenner hat zum Beispiel, wurde im Vorfeld sehr oft gestellt. In einer nächsten Staffel Rikes Backschule werden wir sicher auch ein paar Kekse/Torten/Kuchen speziell für Kinder machen. Ob es allerdings ratsam ist hungrige Kleinkinder am Set zu haben, weiß ich noch nicht so ganz... :) VG; Philipp (Admin Chefkoch.de Video)

04.07.2014 12:46
Antworten
rabudagata

Es war alles perfekt! Viele dank!

30.12.2020 12:51
Antworten