Backen
einfach
Gluten
Kuchen
Lactose
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 13.04.2014 2660 kcal



Zutaten

für
270 g Mehl
2 TL Natron, oder Backpulver
1 Prise(n) Salz
100 g Zucker
1 TL Vanillezucker
80 ml Pflanzenöl
2 Ei(er)
250 g saure Sahne
Fett, für die Förmchen

Nährwerte pro Portion

kcal
2660
Eiweiß
48,87 g
Fett
136,45 g
Kohlenhydr.
304,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst jeweils trockene (Mehl, Natron, Salz und Zucker) und feuchte Zutaten (Öl, Eier und Sahne) miteinander vermengen. Danach alles zusammengeben und kurz mit dem Holzlöffel verrühren, so dass gerade noch kleine Mehlflecken zu erkennen sind. Je nach Belieben Früchte, Nüsse oder andere Zutaten hinzugeben.

Eingefettete Muffinförmchen oder Tassen zu zwei Dritteln mit dem Teig befüllen und in den vorgeheizten Ofen geben, am besten bei 190°C (Umluft) 15 Minuten fertig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Clerell

Mein Go-to Rezept. Wenn es Muffins sein sollen (und das tut es öfter), dann die hier. Meistens mit gefrorenen Himbeeren und einigen Tropfen Vanillearoma :) Ich liebe dieses Rezept! Bei keinem anderen Rezept gehen die so toll hoch wie hier.

12.02.2020 23:34
Antworten
Clerell

PS: ein heißer Ofen (Umluft 190) scheint wirklich wichtig zu sein. Ich backe sie meistens mit Schmand oder Créme fraîche statt saurer Sahne und in einer Silikonform. Gelingen immer.

12.02.2020 23:51
Antworten
goi-goi

Genau nach Rezept gebacken. Habe noch nie so schlechte Muffins gegessen !!!!

04.11.2019 20:33
Antworten
Inna_Walter

Das ist wirklich ein perfektes Muffinrezept!! Bei mir gibt es sie heute im Dreierpakt in der weizen- und laktosefreien Variante: - einmal mit Heidelbeeren und Raspeln einer Bio-Zitronenschale, sowie 70g gemahlene Mandeln und 200g Dinkelmehl - einmal mit Apfel-Zimt und Dinkelmehl - einmal mit Bananensplit (frische Bananen), Dinkelmehl und Schokoflöckchen (laktosefreie Dattelschokolade) Da sich in unserem Geschäft keine laktosefreie saure Sahne finden lies, nahm ich ersatzweise die gleiche Menge laktosefreien Jogurt. Außerdem wurde Natron als Backtriebmittel verwendet und in die ersten 2 Varianten 10g mehr Zucker benutzt und in der letzten wegen der Schokolade 10g weniger Zucker. Das Ergebnis? Das ganze Haus duftet verführerisch nach super leckeren Muffins und ich hoffe seeeehr, dass bis zum morgigen Babyshower (für das sie gedacht sind) noch welche übrig bleiben!!! 😬😅😋 Nach dem Dekorieren folgen hoffentlich auch Photos🧁

18.10.2019 12:52
Antworten
ManuelaMalik

Sehr lecker und fluffig 😍 ich würde aber mind. 50g mehr Zucker verwenden

09.07.2019 19:55
Antworten
leonieundlenja

Wollte diese Muffins gerne nach backen aber im Video steht am Anfang der feuchten Zutaten Butter. Im Rezept ist aber keine Butter angegeben. Ausserdem kommt dann ja auch noch Öl rein?

10.05.2014 06:21
Antworten
sarahram

Was im Rezept nicht drin steht, lasst einfach weg :-) Hab die zum Geburtstag nochmal gemacht, sind wirklich mit Blaubeeren (aber wahrscheinlich auch ohne) sehr lecker :)

10.05.2014 07:46
Antworten
Sonnenscheinman

Yeaaahhhhpppp, das war der entscheidene Tipp für mich: Trockene und feuchte Zutaten nicht zusammen mit dem Mixer verrühren. Und ich hatte mich schon immer gewundert, warum die Muffins nach dem Backen immer zusammengefallen sind. Tolles Video, was gute Laune und Lust aufsBacken macht. Vielen Dank Rike und mehr davon ! Mein zweiter Backversuch dieses leckeren Rezeptes enthielt kleine Änderungen, da ich eigentlich vom Weizenmehl weg bin. Für den, den es interessiert hier meine Änderungen: Statt des Weizenmehls, 200g Dinkelmehl und 70g Erdmandeln gemahlen. Das gibt einen nussigen Geschmack, fast "marzipanich" und einen leckeren Duft schon beim Backen. In die flüssigen Zutaten noch jeweils ein Päckchen flüssiges Bourbon-Vanille und Zitronen-Aroma. Den Muffinteig in der Form noch individuell mit Schoko- oder Apfelstückchen "spicken". Hab grad noch ein Foto machen können, bevor sie auch schon wieder weggemümmelt waren.

02.05.2014 17:14
Antworten
hust

Die Muffins werden super! Sie gehen richtig schön auf. Eines der besten Rezepte, das ich bislang gebacken habe. Nächstes mal werde ich 10g Zucker mehr verwenden. Aber ansonsten wirklich fluffig und perfekt.

24.04.2014 16:00
Antworten
sarahram

Sehr Lecker! Musste sie gleich nach backen und sie sind echt super Geworden.. Ich hab die muffins auch mit Blaubeeren/Heidelbeeren gemacht und wir "mampfen" die alle zum Frühstück oder auch als kleinen Snack zwischen durch. Schwierigkeitsgrad: "normal" stimmt ja mal überhaupt nicht! Ich bin 13 und hab die Muffins hinbekommen also sollte da eher simpel stehen ^^

15.04.2014 08:30
Antworten