Europa
Griechenland
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Stifado

griechisches Gulasch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.03.2014 610 kcal



Zutaten

für
1 kg Zwiebel(n)
6 EL Olivenöl
500 g Gulasch, vom Kalb, alternativ Rindergulasch (wichtig: schön mageres Fleisch)
500 g Gulasch, Schweine-
etwas Salz und Pfeffer
375 ml Tomatensaft
4 EL Balsamico, oder Weinessig
125 ml Rotwein, halbtrocken
1 Lorbeerblatt
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Butter, oder Margarine
1 Bund Petersilie
625 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Zunächst die Zwiebeln schälen. 2 davon würfeln. Dann das Öl erhitzen und das Fleisch und die Zwiebelwürfel darin kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatensaft, Balsamico, Wein, 500 ml Wasser und das Lorbeerblatt hinzugeben.
Das ca. 1 - 1 1/2 Stunden schmoren.
Die restlichen Zwiebeln unten leicht kreuzweise einschneiden (Vorsicht, nicht zu weit einschneiden ). Den Knoblauch schälen und hacken. Dann beides in Fett andünsten (am besten in Butter). Mit 125 ml Wasser ablöschen, wenn alles leicht braun ist. Dann zum Fleisch geben und noch mal 30 Min. schmoren. Schließlich noch die Petersilie hacken und darüber streuen.

Ich serviere es mit Salzkartoffeln und dem restlichen Wein. Gelingt eigentlich immer und gibt garantiert Komplimente.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ACR88

hab ich vergessen zu sagen : Die Zwiebeln ( die kreuzweise eingeschnittenen ) und den Knoblauch in einem Extra-Topf andünsten :).

23.03.2014 12:43
Antworten