gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Lactose
Reis
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wurzelgemüse-Risotto mit Gremolata

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
bei 127 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 13.04.2014 662 kcal



Zutaten

für
500 ml Brühe, (bis 700 ml)
1 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
150 g Möhre(n)
150 g Petersilienwurzel(n)
100 g Rote Bete
2 EL Olivenöl
150 g Risottoreis
50 ml Wermut, (z. B. Noilly Prat), ersatzweise Weißwein
1 EL Butter
3 Stiel/e Thymian
Salz und Pfeffer
4 Stiel/e Petersilie, glatte
1 TL Zitronenschale, (Bio-), fein abgeriebene
½ TL Chiliflocken, getrocknete
50 g Parmesan

Nährwerte pro Portion

kcal
662
Eiweiß
17,10 g
Fett
29,43 g
Kohlenhydr.
75,96 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Brühe erhitzen und warm halten. Schalotte und Knoblauch fein würfeln. Möhren, Petersilienwurzel und Rote Bete putzen, schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.

1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Hälfte der Möhre und Petersilienwurzel zugeben und bei mittlerer Hitze 3 Min. mitdünsten. Reis zugeben und unter Rühren kurz mitdünsten. Mit Wermut ablöschen und vollständig einkochen.

Gerade so viel Brühe zugießen, dass der Reis bedeckt ist. Offen bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren 20 Min. garen. Dabei immer wieder etwas Brühe zugießen, sobald sie vom Reis fast aufgesogen ist.

Inzwischen 1 EL Öl und ½ EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Das restliche Gemüse und den Thymian darin bei mittlerer bis starker Hitze 10 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie hacken und mit Zitronenschale und Chiliflocken mischen. Parmesan reiben.

Die Hälfte des Parmesans und ½ EL Butter unter den Risotto mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Risotto mit gebratenem Gemüse, Gremolata und restlichem Parmesan bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dbarby

Sehr lecker. Da wir keine Rote Bete mögen, haben wir Pastinaken verwendet, was dem Ganzen eine interessante süße Note gibt. Hat super harmoniert mit der Schärfe. Auch wenn es mit der Ur-Rezeptur nicht mehr viel zu tun hat.

27.11.2018 12:29
Antworten
whoman

wir mögen immer rote beete

31.12.2018 15:09
Antworten
Ginael

Schmeckt uns sehr gut, da freut man sich richtig auf den Herbst und Winter! Wir verwenden immer Karotten und Pastinaken.

22.11.2018 20:15
Antworten
AnnAQ

Hurra, es ist wieder WirzelgemüseZeit! Und wir können uns wieder und wieder in dieses Risotto „legen“ 😁👍Ich mache allerdings die klassische Gremolata ohne Chili aber mit Knoblauch (normalerweise gehört sie zum Osso Buco) und das Wurzelgemüse wird immer wieder neu kombiniert. Knollen Sellerie geht supergut und auch Topinambur darf mit rein! Danke für diesen Dauerbrenner! Dazu noch vegetarisch...was braucht der Mensch noch? Alle Daumen hoch! Frohes kochen AnnAQ

16.09.2018 17:54
Antworten
PhiLuMa

Einfach nur Mega lecker 👍🏻👍🏻

12.04.2018 21:29
Antworten
Andty

Wurzelgemüse mal anders verwendet. Sehr lecker und mit Pfiff.

13.01.2015 21:55
Antworten
carna

Sehr sehr lecker! Und tatsächlich kann ich mich nur anschließen, dass die Menge für 2 Personen ziemlich perfekt ist. Wir hatten leider keine Petersilienwurzel und haben statt dessen einfach mehr Karotten und etwas mehr Rote Bete genommen. Allerdings würde Petersilienwurzel oder auch Pastinake sicherlich hervorragend dazu passen. Da ich keine Chiliflocken hatte, habe ich eine kleine Chili gemörsert dazu gegeben. Das ergab eine absolut perfekte angenehme Schärfe der Gremolata, die dem Risotto absolut Pepp gab. Danke für dieses tolle Rezept! LG Carna

30.12.2014 14:15
Antworten
fanackapan

Alternative Winter Risotto mit Kürbis, Rote Ruben, Maronen und Walnüsse-köstlich!

20.12.2014 23:43
Antworten
Unodos

Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschliessen !! Ein wirklich leckeres geschmacklich ausgewogenes und Einmaliges Risotto. Ich hatte noch Kabeljau dabei. Bild ist hochgeladen und ich lass mal ein paar Sternchen hier.. LG Unodos

02.11.2014 17:33
Antworten
suse2903

Wow! Ein perfekt ausgewogenes Rezept. Auch Mengenmäßig gut bemessen. Das ist gespeichert und wird's wieder geben. Vielen Dank!

26.10.2014 20:06
Antworten