Backen
Fisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fisch mit Curry-Kräckerkruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 13.04.2014 722 kcal



Zutaten

für
50 g Kräcker, gesalzene
2 EL Butter, weiche
1 TL Currypulver, mildes
340 g Fischfilet(s), (Kabeljau-), küchenfertig, ohne Haut
Salz und Pfeffer
500 g Mangold
1 kleine Zwiebel(n)
1 TL Mehl
150 ml Schlagsahne
Muskat, frisch gerieben
Zitronensaft, einige Spritzer
1 TL Zitronenschale, (Bio-), fein gerieben
50 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
722
Eiweiß
40,33 g
Fett
49,22 g
Kohlenhydr.
28,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Backofen auf 200 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Kräcker mit 1 EL Butter und Curry in einen Blitzhacker geben und fein zerkleinern. Kabeljau waschen, trocken tupfen und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen.

Fisch in eine mit 1 TL Butter gefettete Auflaufform legen und mit der Kräckerkruste bedecken. Im heißen Ofen im unteren Drittel 15-20 Min. goldbraun backen.

In der Zwischenzeit den Mangold putzen. Die Stiele in 1 cm große Stücke, die Blätter in 3 cm breite Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. ½ EL Butter in einem weiteren Topf zerlassen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Min. dünsten. Mit 1 TL Mehl bestäuben und unter Rühren kurz mitdünsten. 150 ml Schlagsahne und 50 ml Wasser zugießen und aufkochen. Sauce 5 Min. kochen, ab und zu umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und einigen Spritzern Zitronensaft würzen.

Mangoldstiele im kochenden Salzwasser 3 Min. garen. Blätter zugeben und 2 Min. mitgaren. Mangold abgießen, gut abtropfen lassen und mit der Zitronensahne mischen. Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen und mit Zitronenschale bestreut servieren.

Fisch mit Rahm-Mangold servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, der Fisch war sehr lecker und nicht zu trocken. LG Brigitte

27.03.2019 11:37
Antworten
Regenrobert

Superlecker!! Ich habe mangels Mangold, frisches mediterranes Gemüse genommen, mit Feta verfeinert. Gibt es auf jeden Fall wieder 👍

30.03.2018 19:02
Antworten
Monifor

Heute habe ich dieses Rezept ausprobiert. Habe dazu frisches Fischfilet gekauft und den Mangold (gab es nicht zu kaufen) durch Kartoffel- Karotten- Kohlrabipürree ersetzt. Zusammen mit der Soße schmeckt es sehr lecker. Den Fisch habe ich die letzten 5 Minuten mit Alufolie abgedeckt, damit die Panade nicht zu dunkel und der Fisch nicht zu trocken wird. War sehr lecker und hat sich gelohnt:-)

03.02.2018 16:45
Antworten
LaBruixa

Also ich fand die Kruste langweilig. Schade um die Tuc. Eine Nuss Kräutern Kruste trifft mehr unseren Geschmack... aber danke, ein Versuch war es wert.

21.08.2017 18:44
Antworten
luna-luni

Sehr sehr lecker! Habe Kräuter-Frischkäse zu den Kräckern, Panade war nicht trocken - aber mega lecker. Dazu gab's Kartoffeln! Super

19.03.2017 17:37
Antworten
dschäiaar

Ich hab da mal eine Frage: Diese geht aber nicht über das Rezept. Von wem ist die Musik im Video?

26.11.2015 17:46
Antworten
Chefkoch_KatjaG

Hallo dschäiaar, die Musik stammt aus einer gewerblichen Musik-Datenbank, die Stücke und Jingles anbietet, die dann in diversen Medienproduktionen Verwendung finden können. Darum kann ich dir hier leider keinen Link oder genauen Titel eines Künstlers nennen. Viele Grüße Katja Grüschow / Chefkoch.de

03.12.2015 15:36
Antworten
Buchweizen

... ja hallo, dass war endlich einmal ein Fischessen aus dem Bilderbuch. Sehr lecker, einfach zuzubereiten, gute Kombination mit Buntem Mangold. Absolutes Lob und ich empfehle es nach zu kochen um ein eigenes urteil zu fällen-

21.03.2015 18:56
Antworten
Missneedlefairy

Es hat sehr sehr gut geschmeckt! Die Kruste war wirklich Knusprig und der Fisch war perfekt, also noch glasig. Ich habe zwar andere Gewürze verwendet, aber das spielt ja keine Rolle bei der Konsistenz, die wirklich wirklich zu empfehlen ist. Einfach-schnell-lecker.

05.03.2015 16:36
Antworten
Schleckerbär

Ich habe dieses rezept nachgekocht und bin von dem Ergebnis etwas enttäuscht. Den Fisch empfanden wir mehr als trocken; schade um die teurer Zutaten! Dieses Fischrezept werden ich bestimmt nicht mehr zubereiten und kann es auch leider nicht empfehlen. Dies ist allerdings meine ganz persönliche Meinung ohne jemand damit nahetreten zu wollen!

09.01.2015 21:55
Antworten