Gebrannte Grießsuppe mit Gemüse, Röstbrotwürfeln und Speck


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.03.2014 449 kcal



Zutaten

für
2 kleine Karotte(n)
1 Knollensellerie
3 Frühlingszwiebel(n)
1 kleine Zwiebel(n)
60 g Hartweizengrieß
2 EL Rapsöl
2 EL Butter
1 Liter Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer, Muskatnuss, Zucker
Muskat
Zucker

Zum Bestreuen:

3 Scheibe/n Toastbrot
1 EL Rapsöl
1 EL Butter
50 g Bacon
Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
449
Eiweiß
7,35 g
Fett
33,72 g
Kohlenhydr.
29,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Karotten und Sellerie fein würfeln. Frühlingszwiebeln ebenfalls fein schneiden. Zwiebel fein würfeln und in einem Topf mit dem Grieß in einer Mischung aus Öl und Butter hellbraun rösten. Das Gemüse dazugeben und kurz mitrösten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Lorbeerblatt dazugeben und die Suppe 10 Minuten offen kochen. Mit Muskat, Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen.

Das Toastbrot fein würfeln. Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne im Öl knusprig braten, herausnehmen. Butter in die Pfanne geben und die Brotwürfel in der Mischung goldbraun rösten. Mit dem Speck mischen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Die Suppe mit den gerösteten Speck-Brotwürfeln und Schnittlauch bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eirulan

Funktioniert das Rezept auch mit Staudensellerie statt Knollensellerie? LG

28.09.2019 19:11
Antworten
Estrella1

Ich habe es noch nie damit gmacht, aber ich denke schon das es auch damit geht. LG Estrella

28.09.2019 23:04
Antworten
Rima86

Schönen Abend, Hab deine Suppe heute spontan zubereitet. Da ich einiges nicht da hatte musste ich improvisieren. Statt Hartweizen gabs Weichweizen und statt Speck gabs Hackbällchen. Ich kenne die Suppe nicht von früher aber es hat geschmeckt. Mach ich mal wieder dann nach Rezept 😊 LG Rima

22.08.2019 18:10
Antworten
köksche

Uns hat es wunderbar geschmeckt

17.08.2019 06:05
Antworten
weibi500

Ich habe in Österreich oft auf der Karte "gebrannte Grießsuppe" gesehen und mir nie etwas darunter vorstellen können: Jetzt kann ich! Die Suppe habe ich gestern zubereitet und gerade wurde der Rest aufgegessen, mein Mann und ich sind uns einig, die Suppe ist sehr, sehr lecker. Und daß sie - bis auf das bißchen Bacon - ganz ohne Fleisch und Wurst auskommt, ist genial! Die gibt es jetzt öfter, ein preiswertes und überaus schmackhaftes Gericht. Vielen Dank für das Rezept. LG vom weibi

15.08.2019 19:10
Antworten
patty89

Hallo da werden Kindheitserinnerungen wach. Gab es zwar damals ohne Speck und Toaststücke, aber ansonsten wie damals. Schmeckt sooo lecker! Ein tolles Rezept. Bin begeistert. Alle Mengenangaben usw haben prima gepasst. Gerne wieder! Danke fürs Rezept LG Patty

05.01.2017 17:55
Antworten
Inge-binge

ich wurde auch sofort an meine kindheit erinnert es wird ja so vieles vergessen lg ingrid

07.01.2017 12:22
Antworten
patty89

Hallo Ingrid, aber vieles aus der Kindheit findet man wieder bzw lässt sich rechtzeitig die Rezepte geben LG Patty

07.01.2017 15:41
Antworten
Inge-binge

das stimmt hab auch einiges wieder entdeckt lg ingrid

07.01.2017 15:45
Antworten
Estrella1

Hallo! Schön das euch die Suppe schmeckt. Kindheitserinnerungen sind meist was schönes. Leicht angepasst schmecken diese Rezepte noch immer sehr gut. LG Estrella.

07.01.2017 18:57
Antworten