Beilage
Dünsten
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
ReisGetreide
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lachsfilet mit Kräuterrisotto und geschmorten Kirschtomaten

Der Lachs gart bei 70 Grad

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.03.2014



Zutaten

für
800 g Lachsfilet(s), ohne Haut
4 Zehe/n Knoblauch
5 cm Ingwerwurzel
½ Bund Thymian
½ Bund Rosmarin
1 Bund Petersilie, Kerbel oder andere Kräuter, auch gemischt, nach Geschmack
Salz
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Cayennepfeffer
Olivenöl, kalt gepresst
200 g Risotto (Carnaroli)
400 ml Geflügelfond, oder Gemüsefond
1 Schuss Weißwein, trocken, z.B. Riesling
3 Schalotte(n), oder 1 kleine Zwiebel
Parmesan, frisch gerieben, Menge nach Geschmack
Butter
20 Kirschtomate(n)
etwas Honig, z.B. Akazienhonig
4 Scheibe/n Zitrone(n), unbehandelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Lachsfilet in 4 Portionsstücke schneiden und mit Salz, Pfeffer sowie Cayennepfeffer würzen. 3 Knoblauchzehen ungeschält halbieren, den Ingwer in Scheiben schneiden. Nun etwas Olivenöl in eine oder mehrere Auflaufformen träufeln und den Lachs darauflegen. Zitronenscheiben, Knoblauch und Ingwer darüber verteilen, Rosmarin- und Thymianzweige zufügen, wieder mit etwas Olivenöl beträufeln und alles straff mit Frischhaltefolie verschließen. Die Formen bei 70 Grad in den Backofen stellen.

Schalotten und die verbliebene Knoblauchzehe fein würfeln und in etwas Öl in einer hohen beschichteten Pfanne anschwitzen. Den Risottoreis dazugeben und einen Moment mitdünsten, dann mit Weißwein ablöschen. Danach immer wieder mit warmem Fond bedecken und bei milder Hitze köcheln und quellen lassen, nicht sprudelnd kochen. Nach ca. 20 Minuten ist der Reis gar und bissfest. Dann die fein gehackten Kräuter und Butter dazugeben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den geriebenen Parmesan unterheben.

Die Kirschtomaten in einer kleinen Pfanne mit etwas Honig, Salz und Pfeffer würzen. Dann langsam schmoren, bis die Tomatenhaut aufplatzt. Das Risotto auf einem Teller anrichten. Auf jeder Portion 5 Tomaten verteilen. Den Lachs dazulegen und alles mit einem Spritzer Olivenöl beträufeln.

Die Zubereitungszeit des Lachses entspricht der des Risotto, so dass beides gleichzeitig fertig wird. Wer das Filet etwas heißer servieren möchte, kann den Ofen zu Ende der Garzeit ganz kurz auf 110 Grad hochstellen. Beim Fisch sollte noch kein Eiweiß ausgetreten sein, damit er schön saftig ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nusskeks92

Habe es heute auch nachgekocht. Das Risotto (doppelte Menge gekocht) ist einfach himmlisch! Und der Lachs auf Niedrigtemperatur gegart einfach ein Gedicht! Das kommt auf jeden Fall in mein Kochbuch!

29.06.2016 18:33
Antworten
schaech001

Hallo, diese Art, Fisch zu garen, habe ich zwar im TV schon oft gesehen, aber heute zum ersten Mal ausprobiert und bin begeistert. Ich hatte nur ein kleines Filet (TK-Ware) und es war in der angegebenen Zeit fertig, zerging auf der Zunge. Die Kombination mit dem Kräuterrisotto (mußte auf TK-Kräuter zurückgreifen) finde ich einfach gelungen. Es war für mich ein perfektes Essen...auch die Menge hat gepaßt. Für hungrige Esser würde ich allerdings auch die doppelte Menge Risotto zubereiten. Liebe Grüße Christine

31.05.2014 16:07
Antworten
Julia_Bieber

Bei besonders dicken Fischstücken kann die Garzeit natürlich abweichen, ebenso wenn der Backofen es mit der eingestellten Temperatur nicht so genau nimmt, was bei einigen Geräten der Fall ist. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, dass der Lachs ausreichend gegart ist, einfach Umluft benutzen. Eine glasige Konsistenz ist übrigens gewollt. Der Fisch ist dann verzehrbereit, wenn er sich leicht in Lamellen teilen lässt... und das Weiße der Zitrone ist nur dann bitter, wenn man es mitisst.

18.07.2014 18:47
Antworten
badegast1

Hallo, bei uns gab es heute das leckere Gericht. Als Kräuter habe ich Petersilie, Thymian, Rosmarin, Majoran, Kerbel und 3 Blätter Liebstöckel kleingehackt (frisch aus dem Garten) Die Risottomenge finde ich für 4 Personen allerdings sehr wenig. Wir haben es zu zweit gegessen, natürlich mit Nachschlag, und die Kids haben nur mal probiert. Das Lachsfilet war bei 70 Grad im Ofen auch nicht gar, obwohl ich es bestimmt 30 Minuten drinen hatte. Ich habe es dann nochmal kurz in der Pfanne nachgegart. Ich habe auch keine Zitronenscheibe mit auf den Fisch gelegt, weil es durch die weiße Haut der Zitrone leicht bitter werden kann. daher habe ich Saft daraufgeträufelt und etwas Abrieb. Insgesammt hat es uns sehr gut geschmeckt LG Badegast

23.05.2014 15:12
Antworten