Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Römertopf
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wintertopf in 7 Schritten

für den Römertopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 13.11.2004



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
2 Stange/n Porree
½ Kopf Wirsing
½ Paprikaschote(n), rot und grün
150 g Rettich(e)
600 g Schweinefleisch (aus der Keule)
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
125 ml Gemüsebrühe
3 Tomate(n), enthäutet
Thymian, gerebelt
1 Bund Petersilie
75 g Schafskäse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln abziehen und in Scheiben schneiden. Porree halbieren und in Streifen schneiden. Wirsing halbieren und ebenfalls in Streifen schneiden.
Paprika vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Rettich schälen und in kleine Stifte schneiden. Fleisch unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden, salzen und pfeffern.
Öl in den gewässerten Römertopf geben, darauf die Kartoffelstücke, Zwiebeln und Paprika geben. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. Darauf das Fleisch geben.
Die nächste Schicht sind Porree, Wirsing und Rettichstifte (muss etwas gestopft werden, wird aber später weniger), wieder salzen und pfeffern. Gemüsebrühe darauf geben.
Römertopf mit Deckel auf den Rost in den kalten Backofen schieben (Ober-/Unterhitze ca. 200°C, Heißluft ca. 180°C, Gas Stufe 4). Die Garzeit beträgt ca. 60 Minuten (Kartoffeln probieren, ob sie durch sind).
Tomaten von den Stängelansätzen befreien und in Stücke schneiden. Nach Beendigung der Garzeit die Tomatenstücke zu den Zutaten in den Römertopf geben, unterrühren und mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Topf noch 10 Minuten im abgeschalteten Backofen ziehen lassen.
Die Petersilie abspülen, trocken tupfen, hacken. Schafskäse etwas zerbröseln und mit Petersilie auf den fertigen Eintopf geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sschlumpfine

Hallo, ich hab leider keinen "Römer". Geht das auch in einer normalen Auflaufform? Hört sich lecker an!

05.03.2012 12:52
Antworten
Petryloona

War sehr lecker! Danke für das Recept Fotos folgen....

23.01.2012 18:40
Antworten
lithi

Hallo super lecker, auch meine Tochter war begeistert, bei 5Jahren nicht immer so leicht. Ich habe den Schafskäse auch mit den Tomaten noch ziehen lassen. Beim nächsten Mal werde ich aber etwas mehr Brühe mit angiessen (ca.250ml), da wir gerne etwas mehr Brühe haben. Diesmal habe ich zum schluss mit den Tomaten noch Brühe beigegossen. Aber es war super würzig, ohne grosses rumwürzen. Ich habe den Topf schon Mittags vorbereitet, und gegen abend in den Backofen geschoben. Hat super geklappt. Also auch gut zum vorbereiten. Viele Grüße Miriam

25.02.2011 19:08
Antworten
Pippi1965

Hallo maifee, hatte Deinen Wintertopf gestern und es war super lecker. Das einzige werde die Kartoffeln das nächste Mal doch vorkochen, waren gut bissfest, vielleicht muß das aber auch so sein. Hat dem Geschmack keinen Abruch getan und wird es auf jeden Fall wieder geben. Lieben Dank und liebe Grüße Pippi1965

30.11.2008 17:19
Antworten
FrauRauscher

Hallo! Super lecker und soooo gesund! -haben daher gleich nen ganzes Päckchen Schafskäse (Feta) auf das Gericht gestreut. Dies jedoch, damit er ein wenig zerläuft, auch nach Ende der Garzeit, um im Topf noch 10 Min. mit zu ruhen. Da ich außerdem nur einen kleinen Römertopf zur Verfügung hatte, habe ich die Hälfte der Zutaten im Tupper "Ultra Plus" gemacht. Klappt ebenso gut und schmeckt auch nicht anders. Einfach lecker eben! Danke für ein weiteres Lieblingsrezept! FrauRauscher

10.01.2007 07:57
Antworten
haa1959

einfach lecker

18.03.2006 15:18
Antworten
elli_28

Nicht nur im Winter lecker...hmmm

02.05.2005 16:02
Antworten