Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Schwein
Braten
Überbacken
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Gratiniertes Schweinefilet

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 13.11.2004 520 kcal



Zutaten

für
600 g Schweinefilet(s)
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
500 g Tomate(n)
2 Pkt. Mozzarella
1 Topf Basilikum, oder getrocknetes
3 EL Olivenöl
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
520
Eiweiß
44,31 g
Fett
35,82 g
Kohlenhydr.
4,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Schweinefilet in 1,5 bis 2 cm dicke Medaillons schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Medaillons unter wenden kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und aus der Pfanne nehmen.
Die Tomaten putzen und in dicke Scheiben schneiden. Den Mozzarella abtropfen lassen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Basilikumblättchen von den Stielen zupfen. Eine Gratinform fetten und die Schweinefilet-Medaillons sowie die Tomaten- und Mozzarellascheiben fächerförmig hineinschichten. Dabei die Basilikumblättchen zwischen die einzelnen Scheiben legen.
Gratin mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen (250°C) 10 bis 15 Minuten überbacken.
Dazu schmeckt u.a. knusprig frisches Ciabatta-Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

christina69zs

Hallo, ein leckeres, schnell zubereitetes Gericht zusammen mit Weißbrot und Salat! Ideal bei diesen sommerlichen Temperaturen! LG Christina

05.06.2018 19:45
Antworten
krebsi62

Moin, ein leckeres schnell gemachtes Gericht. Ich mache da immer Brot und einen Salat dazu. lG krebsi62

12.04.2011 11:26
Antworten
hellimutz

Ich habe das Rezept heute auch gekocht und es hat klasse geschmeckt. Ich war wirklich begeistert. Dennoch habe ich etwas verändert, ich habe anstatt Filet, Minutensteaks verwendet. Außerdem habe ich das ganze geschichtet und auf das Fleisch noch einmal Knoblauch direkt drauf getan. Das hat dem Ganzen einen wunderbaren Geschmack gegeben. Das Rezept gliedert ich mit Sicherheit in unser Repertoire ein. =)

22.12.2008 14:35
Antworten
Jona78

Hallo Lütje, bei uns gabe es Dein überbackenes Schweinefilet, in etwas abgewandelter Form! Habe ersteinmal 250g vorgekochte, grüne Brechbohnen mit geschichtet und über das wie von Dir beschrieben, vorbereitet Schweinefilet, einen Becher Sahne gegossen, anschließend mit Kräutern der Provence abgeschmeckt! War super leicht und schmeckt nach mehr... haben zu dritt die Auflaufform gelehrt! Ein sehr leckeres, ausbaufähiges, wandelbares Rezept, vielen Dank dafür! Liebe Grüße, Jona

15.04.2008 06:32
Antworten
Lütje

Also ich denke, knuspriges Ciabatta-Brot passt gut dazu. Viele Grüße! Lütje

15.09.2007 17:10
Antworten
magicsylvi

Hallo, bei uns gibt es dieses Rezept schon seit langer Zeit immer mal wieder. Sehr, sehr lecker und schnell gemacht. Die Kombination von Fleisch, Tomate, Mozzarella und Basilikum ist ideal. LG Sylvia

15.01.2006 15:58
Antworten
Sayan

Hallo, ich brate das Filet im Ganzen an, bis es rundherum braun aber noch nicht durchgegart ist. Erst dann schneide ich das Filet in Scheiben, die sind in der Mitte noch roh, und lege sie in die Auflaufform. Das Ergebnis ist zartes, butterweiches und durchgegartes Fleisch. LG Sayan

06.12.2005 18:11
Antworten
fine

Hallo, das machen wir oft im Sommer, wenn die Tomaten so richtig schön reif sind. Ich gebe allerdings das Basilikum erst nach dem Garen darauf, es verliert einfach zu schnell Geschmack. gruss, fine

18.11.2004 16:15
Antworten
katja...

Hmmm, super, da weiß ich schon was ich am Wochenende mache! Danke und lieben Gruß Katja

15.11.2004 13:47
Antworten
schmitzebilla

Hallo Lütje, länger dürften die Filetscheiben aber nicht in den Backofen! (Meine ich jedenfalls) liebe grüße biggi

14.11.2004 17:03
Antworten