Französische Brioche, beste der Welt


Rezept speichern  Speichern

simpel in der Zubereitung mit phänomenalem Ergebnis

Durchschnittliche Bewertung: 4.73
 (273 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 17.03.2014 3005 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
60 g Zucker
60 g Butter
1 Ei(er)
225 ml Milch, lauwarme
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Trockenhefe
1 Eigelb
4 EL Hagelzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3005
Eiweiß
71,01 g
Fett
76,12 g
Kohlenhydr.
498,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 5 Minuten
Ich mache den Teig immer in der Kitchen Aid mit Knethaken, denn das Geheimnis dieser Brioche ist das lange Kneten, ich denke, dass es mit jeder anderen Küchenmaschine mit Knethaken auch geht, mit einem Rührgerät und Knethaken wird es etwas mühselig sein und ich würde den Teig nicht von Hand kneten, weil er sehr weich ist.

Mehl, Zucker und die Trockenhefe miteinander verrühren, Kitchen Aid mit Knethaken anstellen, Stufe 2 - 3 reicht völlig. Lauwarme Milch und das Ei hinzugeben, die Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls hinzugeben, sowie das Salz nicht vergessen. Alles 20 Minuten kneten lassen, nicht weniger!
Den Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, anschließend nochmals 3 Minuten kneten.

Den Teig in eine Brioche- oder Kastenform geben. Man kann den Teig auch in 3 Teile teilen und einen kleinen Zopf flechten und dann in die Kastenform legen. Den Teig in der Form nochmals 1 Stunde gehen lassen, dann mit Eigelb bepinseln und mit dem Hagelzucker bestreuen. 35 - 40 Minuten bei 150 °C Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene, backen.

Am besten schmeckt die Brioche mit Butter und selbstgemachter Marmelade.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mrs_Duckbill

Das ist doch mal sexy! Entgegen aller Vernunft habe ich den Teig mit dem Handrührgerät bearbeitet. Es war wirklich wunderschön zu sehen, wie der Teig transformiert. Ich habe ihn dann zu acht Brötchen geformt und in einer Glas-Auflaufform gebacken. So habe ich sehr gute Portionen. Für meine Begriffe könnte der Teig ein winziges bisschen süßer sein. Oder buttriger, ich weiß nicht genau. Aber wenn man ihn mit Butter und Marmelade isst, reicht es allemal. Ich weiß nicht, ob ich dann nicht vielleicht nach etwas anderem als Brioche suche, denn ich vermisse ein wenig Tiefe im Geschmack des Brotes, wie ich sie in Erinnerung habe. Aber trotzdem rundum ein sehr gelungenes Backwerk!

07.09.2021 15:45
Antworten
Riko17

Ist komisch, dass er nach ein paar Stunden so trocken ist. Ich packe ihn immer in eine Plastiktüte ein, falls etwas übrig ist, was selten der Fall ist. Dann kann man ihn am nächsten Tag noch gut essen. Vielleicht hast Du ihn zu warm gelagert ? Lg Riko17

09.05.2021 06:53
Antworten
Frmerstepper

Sehr lecker, aber nach ein paar Stunden total trocken. Hat jemand einen Tipp?

08.05.2021 20:32
Antworten
wachhorst50

Spitzen Rezept, sehr lecker. Schon oft gebacken

10.04.2021 13:41
Antworten
schokojunki

Habe genau so gebacken, allerdings den Teig geteilt, da er sehr aufgegangen ist, sehr lecker und auch durchaus mit herzhafter Zugabe vorstellbar

02.04.2021 22:00
Antworten
familiestrobl

Ich habe heute den Brioche gebacken. Gestern den Teig gerührt (20min mit der Küchenmaschine) und gab den Teig über Nacht in den Kühlschrank) Heute Kipferl geformt, gehen lassen und gebacken und naja das Ergebnis war..... SUUUPER!!!! Sie waren vom Geschmack super, sehr fluffig und weich. Hab sehr viele Komplimente bekommen. Auf jeden Fall zum weiterempfehlen.

13.09.2014 13:56
Antworten
Riko17

Freut mich, dass es gelungen und geschmeckt hat, bitte auch unbedingt mal daraus einen Stuten machen, besser als bei manchem Bäcker, dazu Butter und Marmelade, hmmm !!

13.09.2014 17:50
Antworten
Mariönche

Hallo Ich bin neu hier Hab einen Thermomix und möchte das Rezept darin probieren. Wie geht das kann mir bitte jemand helfen Danke im voraus Marion

17.11.2017 17:53
Antworten
MishSanu

Du kannst das Rezept übernehmen aber: 1. Kneten 5 min 2. Kneten 30 sec

28.12.2017 20:53
Antworten
sonne077

Hallo zusammen- ich würde gerne folgenden Kommentar hinzufügen: ich habe KEINE Küchenmaschine und habe auch nicht 20 Minuten geknetet und mein Ergebnis war auch ganz wunderbar! 😊

28.11.2018 00:32
Antworten