Fletchers "Bier-Bräter"


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 15.03.2014



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch, aus der Oberschale oder Hüfte
8 Scheibe/n Speck, durchwachsener (Dörrfleisch), nicht zu dünn geschnitten
3 Flaschen Bier, helles (Kölsch)
4 Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
250 g Champignons, oder Mischpilze
3 Paprikaschote(n), Farbe: egal
3 Zweig/e Basilikum
3 Zweig/e Liebstöckel
2 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Estragon
2 EL Culinesse, oder Butterschmalz
5 EL Mehl
1 Schuss Reisessig
1 TL, gehäuft Paprikapulver, scharf (alternativ geht auch Chili)
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Das Fleisch in 2-3 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch abziehen und in kleine Würfel schneiden. Champignons putzen und in mittelgroße Stücke schneiden. Das Basilikum, den Liebstöckel und den Estragon waschen, trocken schütteln, vom Stiel zupfen und klein hacken. Beiseitestellen. Das Dörrfleisch in dünne Streifen schneiden.

In einer großen Bratpfanne die Rama heiß machen und die Fleischwürfel darin portionsweise anbraten. In einen großen Bräter umfüllen. Das in Streifen geschnittene Dörrfleisch mit etwas Rama in die Pfanne geben, anlassen (der Speck sollte etwas glasig aussehen) die Zwiebeln dazu und ebenfalls glasig werden lassen. Nun den Knobi kurz mitschwenken. Alles zusammen nun zum Fleisch geben.

Einen guten Schuss Bier in die Pfanne geben und solange rühren, bis sich der Bratensatz aufgelöst hat. Nun den Sud zum Fleisch gießen und alles gut verrühren. Das Mehl darüber stäuben, die Gewürze und Kräuter dazu geben, alles kräftig umrühren und so viel Bier darüber gießen, dass alles gut bedeckt ist.
Alles zugedeckt 2 Std. im Ofen bei 160°C köcheln lassen. Vielleicht muss zwischendurch etwas Bier nachgefüllt werden. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken und den Essig zugeben.

Bei Bedarf kann man auch noch mit Mondamin Roux andicken

Dazu Brot und Kölsch reichen. Wer möchte, kann auch Nudeln dazu machen.

Anmerkung:

Dieses Gericht eignet sich auch für den Römertopf

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mellimaus007

Hhm also generell lecker, aber 3 Flaschen sind definitiv zu viel es war sehr sehr flüssig, bei uns gibt es das nächste Mal Reis dazu. Und noch eine Anmerkung....wenn man merkt das im Rezept die Anleitung falsch/fehlerhaft ist dann würde ich vielleicht im Kommentar das fehlende hinzuschreiben

24.08.2016 15:43
Antworten
Gucky60

Vielen Dank für den Tipp, werde ihn bei Gelegenheit ausprobieren! mfg Dirk

26.09.2015 10:56
Antworten
fletcher

Probiere es mal mit dem Tip vo Robert_3. Gute Idee. Werde ich selbst mal ausprobieren. LG Joachim

24.09.2015 11:07
Antworten
Robert_3

Würd´s mit ´nem Rotweinessig probieren!

25.06.2015 09:19
Antworten
Gucky60

Hallo fletcher, welchen Essig kann man alternativ nutzen bzw, was erreiche ich wenn ich Reisessig nehme? mfg Dirk

03.05.2015 19:27
Antworten
fletcher

Hallo Robert, danke für deinen Hinweis und deine Beurteilung. LG Fletcher

03.05.2015 18:10
Antworten
Robert_3

Ein sehr gut kann man durchaus geschmacklich vergeben, aber bitte passt auf in meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung. Oben wurden ein paar Dinge übersehen bei der Ausführung. Trotzdem lohnt es sich das Rezept nachzukochen!!!!! Es grüßt, Robert

01.05.2015 19:58
Antworten
headeache

Mh ein Gericht das gut in den Rahmen von "Kölsche Weihnachten" passt.

18.11.2014 14:12
Antworten