Bewertung
(13) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.03.2014
gespeichert: 1.471 (1)*
gedruckt: 3.616 (11)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 20.04.2009
570 Beiträge (ø0,15/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
1000 g Kartoffel(n), festkochende
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 große Zwiebel(n), gerieben
1 m.-große Zwiebel(n), rote, fein geraspelt
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
2 m.-große Ei(er)
2 EL Haferflocken
2 1/2 EL Mehl
1/2 TL Muskat
1/2 TL Chilipulver
1/2 EL Salz
 n. B. Pfeffer, bunter, aus der Mühle
 n. B. Sonnenblumenöl, reichlich
  Für die Creme:
1 Dose Thunfisch, ohne Öl, 150 g Abtropfgewicht
200 g Frischkäse, pur
100 g Kräuterfrischkäse
50 g Crème fraîche
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
4 EL Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
 n. B. Pfeffer, bunter, aus der Mühle
 n. B. Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Frühlingszwiebeln (Lauchzwiebeln) waschen, putzen, in feine Ringe schneiden und zur Seite stellen.

Kartoffelpuffer-Teig:
Kartoffeln schälen. Die Hälfte der Kartoffeln reiben evtl. in einer Küchenmaschine und die andere Hälfte raspeln.

Der Kartoffelmasse immer wieder mit einer Schöpfkelle das Kartoffelwasser abnehmen während die anderen Zutaten beigefügt werden.
Die geriebene und die fein geraspelte Zwiebel mit dem gepressten Knoblauch auf die Kartoffelmasse geben.
Eier, Haferflocken und das Mehl zufügen. Alles gut miteinander vermengen und mit allen Gewürzen für den Kartoffelpuffer-Teig abschmecken.
Zu dem Teig kommen nun 4 EL von den in Ringen geschnittenen Frühlingszwiebeln. Evtl. nochmal das Kartoffelwasser abschöpfen und alles gut verrühren.

In einer Bratpfanne mit reichlich Sonnenblumenöl nacheinander drei gleichgroße Kartoffelpuffer-Taler backen. Die Taler sollten im Öl immer mal wieder hin und her geschwenkt werden.
Bei mir hat eine Seite ca. 4 Minuten Backzeit gebraucht bis ich die Taler vorsichtig gewendet habe.
Jede Pfanne und jeder Herd ist anders und somit ist es ein wenig jedem selbst überlassen wann der richtige Zeitpunkt zum Wenden der Taler ist.
Man kann aber sehr gut unter den Teig vorsichtig mit Hilfe eines Pfannenwenders gucken wie hell bzw. dunkel der Teig ist. Er sollte schon gut gebräunt sein.

Nach dem Backen die Taler ca. 5 Minuten auf ein Küchenkrepp legen, um überschüssiges Öl aufzusaugen.
Nun einen Teller auf den Taler legen und vorsichtig den Taler mit zwei Händen (eine Hand unter dem Küchenkrepp) umdrehen.
Die Taler gut auskühlen lassen.

Thunfisch-Creme:
Thunfischfilets in einem Sieb abtropfen lassen.
Frischkäse, Creme fraiche, gepresste Knoblauchzehe, 4 EL Frühlingszwiebeln gut miteinander verrühren. Thunfischfilets zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf den ersten Kartoffelpuffer-Taler die Hälfte von der Thunfisch-Creme streichen.
Zweiten Taler auf die Creme setzen und mit dem Rest der Thunfisch-Creme bestreichen.
Den dritten Taler auf die Thunfisch-Creme setzen und mit den restlichen Frühlingszwiebeln
oder auch Petersilie den Kuchen dekorieren. Etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen vor den anschneiden.

Als Vorspeise reicht dieser Kartoffelpuffer-Kuchen für 6-8 Personen. Grüner Salat mit Joghurtdressing passt hervorragend dazu.
Zum Brunch auch sehr lecker, dazu einfach die doppelte Menge von allem nehmen und zwei Kuchen backen.
Gut gekühlt kann man den Kuchen über Nacht lagern. Vor dem Verzehr sollte er aber nicht zu kalt sein.

Der Kartoffelpuffer-Kuchen ist ein wenig aufwendig von der Arbeit, lohnt sich aber meines Erachtens nach.