Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.04.2014
gespeichert: 22 (0)*
gedruckt: 472 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.03.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Schalotte(n)
Süßkartoffel(n)
Mango(s)
1 Pck. Räuchertofu
Paprikaschote(n)
1 Dose Kokosmilch
Peperoni
 n. B. Ingwer, optional
2 TL Mus, Erdnuss-
200 ml Brühe
1 Schuss Orangensaft
1 Schuss Sojasauce
1 Prise(n) Kreuzkümmel
1 Prise(n) Salz
  Currypulver
  Olivenöl
 etwas Kürbiskernöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst werden die Süßkartoffeln in ca. 20 Min. weich gekocht. Währenddessen bereitet man den Rest vor. Die Schalotte in feine halbe Scheiben schneiden. Die Paprika in kleine Würfel schneiden (erst in feine Streifen, dann quer schneiden). Die Peperoni in feine Scheiben schneiden. Den Tofu würfeln. Anschließend die Schalotte mit ein wenig Olivenöl in einer Pfanne für kurze Zeit anbraten und Paprika und Tofuwürfel hinzugeben.

Nun die Mango schälen, den Kern entfernen, dass Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Wenn die Süßkartoffeln weich sind, mit kaltem Wasser abschrecken. Dann kann man ohne Messer die Schale entfernen (ausreichend abkühlen lassen). Süßkartoffeln und Mangostücke in den zuvor benutzen Topf (ohne das Kartoffelwasser versteht sich) werfen und leicht erhitzen. Die Brühe dazugeben. Die Kokosmilch kann nun auch in den Topf gegeben werden. Pürieren, bis alles vermengt ist und die Suppe keine Stückchen mehr enthält.

Sobald der Tofu braun wird, eine Prise Salz und einen Schuss Sojasoße hinzugeben und verrühren. Weiterhin warm halten.
Nun wird die Suppe gewürzt. Nach Belieben Currypulver und eine Prise Kreuzkümmel in den Topf geben und vermischen. Das Erdnussmus eventuell noch einmal mit dem Pürierstab vermengen. Optional kann hier fein gehackter Ingwer dazugegeben werden.
Zum Schluss noch einen Schuss Orangensaft einrühren. Schließlich den Pfanneninhalt mit in den Topf geben und rühren.
Jetzt noch 5 Min. auf niedrigster Stufe ziehen lassen und mit Curry und Chili abschmecken. Für einen optischen Reiz sorgt noch ein wenig Kürbiskernöl auf der orangenen Suppe.