Gemüse
Hauptspeise
Backen
Fisch
Frühling
Tarte
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Spargel-Flammkuchen mit Räucherlachs

für 2 Backbleche

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 14.04.2014 677 kcal



Zutaten

für
20 g Hefe
1 TL Zucker
60 g Parmesan, gerieben
1 Prise(n) Salz
5 EL Olivenöl
300 g Mehl
150 ml Wasser, lauwarmes
75 g Crème fraîche
2 Schalotte(n)
250 g Räucherlachs
125 g Schmand
1 TL Zitronensaft
Pfeffer
250 g Spargel, grüner

Nährwerte pro Portion

kcal
677
Eiweiß
29,19 g
Fett
35,57 g
Kohlenhydr.
59,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 2 Minuten
Hefe zerbröckeln und mit Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig wird. Mehl, 1/2 TL Salz, 5 EL Öl und 150 ml lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben. Angerührte Hefe zugeben und sofort zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Spargel waschen, holzige Enden abschneiden. Spargel der Länge nach halbieren. Schalotten schälen und in Streifen schneiden. Schmand und Crème fraîche verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Hefeteig nochmals durchkneten und halbieren. Eine Fettpfanne mit Backpapier auslegen. Eine Hälfte des Teigs ausrollen und als Boden hineinlegen. Die Hälfte der Schmandcreme auf den Teig streichen. Spargel, Schalotten und Parmesan (jeweils auch die Hälfte davon) gleichmäßig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 250 °C/ Umluft: 225 °C/ Gas: Stufe 5) auf der unteren Schiene 10–12 Minuten backen. Oder natürlich auch auf dem Grill. In der Zwischenzeit den restlichen Teig und Belag genauso verarbeiten. Fertigen Flammkuchen mit Lachs belegen und in Stücke schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ankleima

Hallo, aus Zeitmangel habe ich diesmal einen fertigen Wrap genommen und mit den Zutaten belegt. Aber leider war nach dem Backen alles sehr trocken. Beim nächsten Mal kommt wieder ein Hefeteig unter den Spargel. LG ankleima

16.05.2020 09:27
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker.....wird es auf alle Fälle wieder mal geben. LG

22.05.2019 21:03
Antworten
killine

Erstklassig! Die Gäste waren begeistert und die Familie auch. Diesen Flammkuchen wird es noch öffter geben.

27.04.2018 22:03
Antworten
chrissi2712

Super leckeres Rezept :) 5* Zitronensaft habe ich auch weggelassen und noch weißen spargel dazu genommen und ein paar halbierte Cocktailtomaten. Einfach der Hammer, gab's nicht zum letzten Mal!

24.05.2016 19:19
Antworten
Rosko

Hej, Sehr lecker, auch wenn bei mir der Lachs etwas sehr den Spargelgeschmack dominiert hat. Aber das mag am Lachs gelegen haben, der recht dick geschnitten war. Den Zirtonensaft hab ich auch weggelassen, nachdem ich ihn bereits bei den Zutaten schlichtweg überlesen hatte. Gruß Rosko

15.06.2014 16:22
Antworten
garten-gerd

Hallo, Jaques_Daniel ! Dies war schon das zweite Spargel - Flammkuchen - Rezept in dieser Saison, von dem ich total begeistert bin. Ich hab´ noch zusätzlich ein paar weiße Spargelspitzen und Honigtomatenscheibchen für die Optik verwendet, und mangels Schmand habe ich diesen einfach durch mehr Crème Fraîche ersetzt. Übrigens habe ich den Zitronensaft weggelassen, weil der in der Zubereitung gar nicht erwähnt wird. Hab´ich allerdings auch nicht wirklich vermißt. Gebacken habe ich das Ganze übrigens in meinem Alfredo - Pizzaofen, was auch hervorragend geklappt hat. Da meine unerheblichen Änderungen das Endergebnis meiner Meinung nach nicht wirklich beeinflusst haben, hat dieses Rezept für meinen Geschmack auf jeden Fall ein "Perfekt" verdient. Fotos dazu sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und schöne Ostertage, Gerd

18.04.2014 20:22
Antworten