Lasagne á la Irma


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 09.11.2004



Zutaten

für

Für den Teig: (Nudelteig)

150 g Mehl
1 EL Wasser
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)

Für die Sauce: (Fleischsauce)

1 EL Margarine, oder Olivenöl
40 g Speck (Frühstücksspeck)
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
500 g Hackfleisch, Pfeffer, ----für die Fleischsauce
1 kl. Dose/n Tomatenmark
500 g Tomate(n) (Strauchtomaten)
Kräuter (Oregano, Basilikum, Thymian)
Salz und Pfeffer

Für die Sauce: (Bechamel)

1 EL Butter
1 EL Mehl
250 ml Milch
250 ml Sahne
Muskat
Salz
Käse (Gouda), gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Eine Lasagne der Klassischen Art, jedoch mit Gouda Käse. Natürlich kann auch der echte italienische Käse genommen werden.

Für die Nudeln:
Falls die Nudeln selbst zubereitet werden, die Zutaten schnell miteinander verkneten, den Teig kräftig verhauen. Wenn er richtig platt ist, dann schneidet breite Bänder ab. In der Größe, wie herkömmliche Lasagne Platten. Diese dann auf einem Baumwolltuch trocknen lassen. Trocknungszeit: so lange wie Ihr mit dem Rest beschäftigt seid.

Fleischsauce:
Als erstes blanchieren wir die Tomaten kurz in kochendem Wasser, um Ihnen die Haut abzuziehen. Dann den gewürfelten Speck mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in Margarine anbraten. Olivenöl schmeckt sogar noch besser. Jetzt kommt das Hackfleisch dazu. Etwas bräunen lassen, aber acht geben, dass die Zwiebeln, der Speck und der Knoblauch nicht verbrennen. Jetzt die eingangs erwähnten abgezogenen Tomaten und das Tomatenmark in den Topf mit dem Hackfleisch gleiten lassen. Erst jetzt mit den Gewürzen abschmecken. Alles gut durchkochen lassen (15-25 Minuten).
In der Zeit, in der die Sauce vor sich hin blubbert, schon mal mit der Bechamelsauce beginnen:

In einem kleinen Topf die Butter unter dezenter Hitze zum schmelzen bringen, dann das Mehl einstreuen, gut verrühren und hellgelb schwitzen lassen. Nun mit Milch und Sahne ablöschen, noch mal aufkochen und würzen.

Jetzt kommt zuerst eine Schicht Fleischsauce in eine feuerfeste Form, dann ganz dünn Bechamelsauce, dann die Nudeln, dann wieder Fleischsauce usw. Bei der obersten Schicht Fleischsauce etwas mehr Bechamelsauce drübergeben. Dann soviel Käse drüberreiben, wie Ihr mögt. Jetzt kommt die Lasagne bei 225 Grad in den vorgeheizten Backofen, bei Ober- und Unterhitze auf der untersten Schiene für ca. 30 Minuten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

14Mama2010

Schande über mein Haupt!!!! Habe gedacht, ich hätte dieses Rezept bereits bewertet...denn das ist es wirklich wert! Habe die Lasagne schon soooooooo oft gemacht und würde es nach meinem Lebensgefährten gehen, würde diese Lasagne jeden Tag auf dem Tisch stehen. Ich verwende allerdings fertige Lasagneblätter, da mir die Zubereitung von eigenen Nudeln doch etwas zu aufwendig ist. Aber die Sauce ist der Hammer!!!! Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

21.08.2014 08:52
Antworten
fairylike

Hallo Elbenstein, habe Deine Lasagne probiert, und sie ist wirklich super! Genau nach meinem Geschmack!! Danke! Und die Soßen: YUMMY, YUMMY!! Feenhafte Grüße fairylike-x-

21.12.2004 12:27
Antworten
ronomu

@ Regina Nö... man muß es sich nur erlauben können. *grins*

14.11.2004 00:36
Antworten
BaileyWeggins

Dann iss doch nur eine kleine Portion Lasagne und dazu einen Salat und nach dem Essen machste noch einen straffen Spaziergang. Auf die Weise können auch Leute, die schnell ansetzen, mal was sehr leckeres essen.

05.01.2011 15:26
Antworten
Regina223

Hallo, bei so viel Sahne braucht man ausser der Lasagne den ganzen Tag gar nichts mehr essen. Ist vielleicht etwas zu kalorienreich, oder? LG Regina

12.11.2004 22:03
Antworten
bausti

Schmeckt einfach KLASSE. Dank der guten Beschreibung habe ich es sogar gut hinbekommen. Besten Dank dafür Anneli

11.11.2004 22:01
Antworten
Ridan

Hallo wow , das is ja mal ne detailierte Beschreibung. Da gelingt das nachkochen bestimmt LG Ridan

11.11.2004 19:38
Antworten