Frankenstein-Cookies


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

japanische Matcha-Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.04.2014



Zutaten

für
190 g Mehl Type 405
10 g Matchapulver ( japanisches Grünteepulver)
120 g Butter, weiche
80 g Puderzucker
1 Eigelb
etwas Vollmilchkuvertüre
etwas Kuvertüre, weiße
einige Süßigkeiten (bunte Crispies, Smarties o. Ä.)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Das Mehl und den Matcha vermischen und in eine Schüssel sieben. In einer zweiten Schüssel die Butter cremig schlagen und den Puderzucker unterrühren. Anschließend das Eigelb dazugeben und weiterrühren. Die Mehlmischung dazugeben und alles zu einem Teig kneten.

Aus dem Teig einen Würfel von 16 - 17 cm Länge formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Teig in 8 mm dicke Scheiben schneiden (ich markiere vorher den noch eingewickelten Teig mithilfe eines Lineals und eines Messers alle 8 mm) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Ober-/Unterhitze 20 min. backen.

Nach dem Auskühlen die Plätzchen in etwas geschmolzene Vollmilchkuvertüre tauchen. Mithilfe eines Zahnstochers aus der noch feuchten Kuvertüre Haarsträhnen formen. Das Gesicht aus Vollmilch- und weißer Kuvertüre aufmalen, eine Nase aus Smarties o. Ä. mit etwas Schokolade festkleben.

Tipp: Zum Malen mit Schokolade verwende ich Spritztüten aus Backpapier. Man kann aber auch einen Gefrierbeutel verwenden, von dem man eine Ecke abschneidet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mamamei

Meine Tochter und ihre Cousine haben heute diese Halloween-Kekse gebacken und kreativ verziert (Bild hab ich hochgeladen). Mega!!! Statt Matcha haben Sie mit Lebensmittelfarbe gebacken. Der Teig war super geschmeidig und ließ sich gut formen. Es wurden zwar keine Frankensteins gebacken dafür aber andere düstere Gesellen und ein paar abgehackte Finger. Super Rezept, das sich auch für Kinder prima eignet. Volle fünf Sterne dafür.

30.10.2023 21:26
Antworten
Daniela_Försterin

Ich fand die Idee und die Bilder der Plätzchen super. Ich hatte aber kein Matchapulver zu Hause. Deshalb hab ich einen Schuss Kürbiskernöl in den Teig und ein bisschen weniger Butter dafür. Sind schön mürbe geworden und schmecken meiner Kleinen total gut. Die gibt's nächstes Jahr wieder.

30.10.2023 19:37
Antworten
dani_sahne7186

Hallo! Wieviel Kekse bekommt man mit dieser Menge ungefähr raus? Danke im voraus! LG

25.10.2023 20:25
Antworten
anpan

Hallo! Mit den angegebenen Maßen sind es 20 relativ große und dicke Plätzchen. Man kann die Plätzchen aber natürlich nach Belieben in der Größe ändern. LG

26.10.2023 07:03
Antworten
Isis71

Für alle, die Lebensmittelfarbe nehmen: 👍

24.10.2023 16:53
Antworten
olivia27

Hallo, ich würde die Plätzchen gern backen. Im Asiamarkt habe ich allerdings nur aromatisierten grünen Tee bekommen aus Thailand. Kann ich den auch nehmen oder würdest du abraten? Schöne Grüße Olivia

13.10.2014 16:31
Antworten
anpan

Hallo Olivia, den Tee aus Thailand kenne ich leider nicht. Aber die meisten Grünteesorten haben keine so intensiv grüne Farbe wie der japanische Matcha, da müsstest du evtl. noch mit Lebensmittelfarbe nachhelfen. Und auch geschmacklich gibt es vermutlich (ohne es getestet zu haben) einen Unterschied, der ja aber nicht zwangsläufig schlecht sein muss. Ich bekomme Matcha hier im Teeladen. Dort gibt es ihn verschiedene Qualitäten, wobei zum Backen die günstigste vollkommen ausreicht (auch die ist noch recht teuer). Viele Grüße Anpan

13.10.2014 16:46
Antworten
olivia27

Danke für die umgehende Antwort :-) Mal sehen, wie ich das Problem löse. Ich werde von meinen Ergebnissen berichten. Schöne Grüße Olivia

13.10.2014 16:58
Antworten
Darkgothicgirl

wie viele kekse gibt das?

03.10.2014 22:26
Antworten
anpan

Mit den angegebenen Maßen erhält man 20 Kekse. Je nachdem, ob man den Teigwürfel länger oder kürzer macht, bzw. die Kekse dicker oder dünner schneidet, kann die Zahl natürlich nach oben oder unten abweichen. Viel Spaß beim Nachbacken :-)

04.10.2014 11:49
Antworten