Backen
Schnell
einfach
Fingerfood
Snack
Kuchen
Latein Amerika
Amerika
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Don Diegos Folhados Romeu e Julieta

Blätterteig-Gebäck mit Goiabada-Ricotta-Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.03.2014



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig
1 Dose Guave(n) - Masse (Goiabada) aus Zucker und Guavensaft
200 g Ricotta
1 Ei(er), (getrennt in Eigelb und Eiweiß)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Forget about Shakespeare! Seinen Versuch über eine tragische Liebe nannte er "Romeo and Juliet". "Romeu e Julieta" ist dagegen die glückliche Liebesbeziehung aus Goiabada und Queijo Minas Frescal in der Form eines Blätterteiggebäcks aus Portugal und Brasilien.

Goiabada ist der mit Zucker eingekochte Saft der Guave und wird meist in Kistchen oder Dosen als schnittfester Gelee verkauft. Obwohl die Goiabada in Portugal und Brasilien am populärsten ist, ist sie in ganz Lateinamerika bekannt und auch in Deutschland in spanischen oder portugiesischen Delikatessenläden erhältlich. Mit dem Queijo Minas Frescal, einer Frischkäse-Spezialität aus dem Bundesstaat Minas Gerais in Brasilien, ist das schon schwieriger. Hier fügt es sich aber gut, dass viele Brasilianer den Minas-Käse durch Ricotta ersetzen, weil ihnen dies noch besser schmeckt... und mir auch. Also befinden wir uns bei der Zubereitung dieses - einfach herzustellenden - Gebäcks auf der sicheren Seite.

Den Backofen auf 220° Celsius erhitzen und den fertig gekauften Blätterteig für maximal 15 Minuten in den Freezer legen, damit er anschließend leichter zu verarbeiten ist. Das Ei in zwei Schälchen trennen.

Den Blätterteig ausrollen und so aufteilen, dass man ca. untertassengroße Kreise ausstechen oder ihn in Quadrate teilen kann. Aus den Kreisen stellt man die klassische Empanada-Variante her, aus den Quadraten die Estrella- oder Stern-Variante. Da der Phantasie keine Grenzen gesetzt werden, ist auch jede andere Form erlaubt, die Ihnen sinnvoll erscheint oder - um wieder zu Shakespeare zurückzukehren - "As you like it".

Empanada-Variante: Einen Löffel Ricotta und ein Stück Goiabada auf eine Seite des Kreises legen, den Rand mit Eiweiß einstreichen, die freie Seite des Kreises überklappen und die Ränder andrücken. Die Oberfläche mit Eigelb bestreichen.

Estrella-Variante: Alle vier Ecken des Quadrats zum Zentrum hin einschneiden, aber nur zur Hälfte bis maximal zwei Drittel. In der Mitte soll eine unbeschädigte Fläche übrigbleiben, auf der - wie oben - ein Löffel Ricotta und ein Stück Goiabada platziert werden. Einstreichen des Teiges mit Eiweiß. Nun bedeckt man die Mitte des Quadrats mit jeweils einer der beiden geteilten Hälften der Ecken. Wenn man gleichmäßig jede zweite Eckenhälfte umlegt, dann erhält man einen Stern. Wieder wird die Oberfläche des Gebäckstücks mit Eigelb bestrichen.

Beide Varianten wandern für 12-15 Minuten in den Backofen.

Die Folhados schmecken am besten, wenn sie - leicht abgekühlt - ofenfrisch serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

roadside

Hallo Scarlett05 Auf jeden Fall in mediterranen Delikatessengeschäften (Spanier, Portugiese), aber vermutlich auch im Internet. LG Don Diego

09.09.2016 10:19
Antworten
scarlett05

Wo in Deutschland soll ich für die Goiabada suchen bzw. fündig werden???

26.07.2016 13:50
Antworten