Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.04.2014
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 319 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.08.2010
7 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
4 TL Parmesan, gerieben
20 g Walnüsse
2 EL Olivenöl
30 g Butter
Zwiebel(n), fein gehackt
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
1 TL, gehäuft Tomatenmark
300 g Reis (Risottoreis)
185 ml Rotwein, trocken
500 ml Gemüsebrühe, heiße
500 ml Tomate(n), passierte
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
15 g Kräuter, gemischte (z.B. Basilikum, Rosmarin, Salbei und Thymian)
Knoblauchzehe(n)
6 EL Olivenöl
4 EL Parmesan, gerieben
20 g Pinienkerne oder Walnüsse
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
 n. B. Parmesan, gerieben zum Anrichten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Parmesan-Walnuss-Cracker den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Walnüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und ca. 3 Minuten rösten. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die abgekühlten Nüsse fein hacken.

Für die vier Cracker je 1 TL Parmesan und je 1/4 der gehackten Walnüsse auf dem Backblech zu einem ca. 4 cm großen Kreis formen. Die Cracker sollten mindestens einen Abstand von 5 cm haben, da sie beim Backen auseinanderlaufen. Anschließend ca. 10 Minuten im Backofen goldgelb backen. Nach dem Auskühlen werden die Cracker knusprig und lassen sich leicht mit einem Messer vom Backpapier lösen.

Für das Tomatenrisotto wird eine große ofenfeste Form mit Deckel benötigt. Die 2 EL Olivenöl mit der Hälfte der Butter in der ofenfesten Form erwärmen. Die Zwiebeln zugeben und unter Rühren ca. 10 Minuten glasig anschwitzen. Das Tomatenmark zugeben und kurz mitdünsten.

Dann Knoblauch und Reis dazugeben und solange mitdünsten, bis der Reis glänzt. Anschließend den Rotwein zugießen. Wenn der Reis den Wein aufgesogen hat, mit der Gemüsebrühe und den passierten Tomaten aufgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut verrühren.

Das Risotto mit dem Deckel versehen und 40 Minuten im Ofen garen. Nach der halben Garzeit einmal umrühren! Das Risotto aus dem Ofen nehmen und die restliche Butter einrühren. 5 Minuten ruhen lassen.

Das Pesto stellt man am besten her, während das Risotto im Ofen gart. Dafür die Pinienkerne oder Walnüsse kurz (!) in einer Pfanne ohne Fett rösten. Diese mit den Kräutern und der Knoblauchzehe in einer Küchenmaschine grob hacken. Dann mit dem Olivenöl zu einer Paste zerkleinern. Den Parmesan einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Risotto umrühren und auf vier Teller verteilen. Mit je 1 EL Pesto versehen, einen Cracker in das Risotto stecken und mit Parmesan garnieren.