Bewertung
(14) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.11.2004
gespeichert: 308 (0)*
gedruckt: 2.293 (6)*
verschickt: 35 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.06.2002
61 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Stück(e) Ingwer, frischen, walnussgroß
2 Zehe/n Knoblauch
Zitrone(n), unbehandelt, die Schale
500 g Tofu
2 Stange/n Lauch
250 g Champignons
250 ml Gemüsebrühe
1 TL Speisestärke
2 EL Sojasauce
4 EL Öl, neutrales
  Salz
  Cayennepfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am besten wird alles erst mal vorbereitet, so kommt man später nicht unter Druck. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Entweder bereits fertige Zitronenschale verwenden oder ein langes Stück Schale von der unbehandelten Zitrone abschälen (nur die oberste Schicht). Das Stück Schale dann in dünne etwa 1 cm lange Streifen schneiden. Den Tofu in 1 cm Würfel schneiden. Den Ingwer, Knoblauch, die Zitronenschale und den Tofu vermischen und anschließend in 2-3 EL neutralem Öl anbraten, bis der Tofu leicht gold-gelb bis braun wird. Dann alles aus der Pfanne in eine Schüssel geben und zur Seite stellen (Falls der Knoblauch eher anfangen sollte dunkel zu werden, dann sollte man alles eher herausnehmen).
Nun den Lauch in dünne Ringe und die Champignons in Scheiben schneiden. Dann den Lauch, da er etwas länger zum gar werden braucht, und dann die Champignons in der gleichen Pfanne wie den Tofu in 1 EL Öl leicht anschmoren. Wenn man sieht, dass sie nicht mehr roh sind, dann sind sie genau richtig.
Während sie garen, 250 ml Gemüsebrühe zubereiten. Die Brühe, Sojasoße und den TL Stärke vermischen. Sind der Lauch und die Champignons leicht gegart, wird die Tofu-Mischung wieder in die Pfanne gegeben das ganze erneut ein Paar Minuten (höchstens 2-3) gegart und dann mit der Brühe abgelöscht. Das ganze jetzt noch aufkochen lassen und dann für eine Minute brodeln lassen. Zum Schluss evtl. mit Salz und Cayennepfeffer (1-2 TL) abschmecken.
Dazu passt Reis (insbesondere Jasmin-Reis), wobei man weniger Reis als Tofu verwenden sollte.