Schokomandelpralinen mit Kokosflocken


Rezept speichern  Speichern

low carb, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 11.04.2014



Zutaten

für
8 EL Mandel(n), gemahlen
3 EL Stevia Pulver
2 EL Mandelmilch (Mandeldrink)
½ EL Kakaopulver, ungesüßt
n. B. Kokosraspel, zum Wälzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mandeln, Stevia und Kakaopulver mischen. Die Mandelmilch zugeben und mit den Fingern zu einem Teig kneten. 16 murmelgroße Kugeln mit den Händen rollen und in Kokosflocken wälzen.

Mit einem ganzen Löffel Kakao werden die Pralinen sehr schokoladig und schmecken eher nach Bitterschokolade. Sie sind auch nicht übermäßig süß, nach Belieben kann deshalb weniger Kakao und/oder mehr Stevia verwendet werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

veganesGoldlöckchen

Super Idee! Hab ich auch direkt ausprobiert. Nur hab ich normalen Zucker genommen und zusätzlich Kokosflocken mit in die Masse getan. So hat es noch mehr nach Kokos geschmeckt 😍😍👌🏼👌🏼

17.03.2017 11:05
Antworten
lexa1966

War auf der Suche nach einer einigermaßen gesunden Leckerei...Habe die Pralinen eben zubereitet. Die Konsistenz ist super, sie lassen sich wunderbar rollen.... Geschmacklich hat mir die fertige Masse nicht ganz zugesagt. Daher habe ich noch ein paar Kokosflocken und gepuffte Quinoa hinzugegeben....Vielen Dank für das einfache und wandelbare Rezept!

20.12.2016 20:00
Antworten
veggiepet

Habe mich genau an die Rezeptur gehalten und die Pralinen sind superlecker geworden! Danke für dieses tolle Rezept!

20.11.2015 08:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Geschmacklich 1a! Besonders toll fand ich den Knuspereffekt, den ich durch den Granulat-Xylitol (Birkenzucker) bekommen habe! Dabei war das nur die Notlösung dafür dass ich kein Stevia im Haus hatte... Rezept ist leicht. Nachteil: Die Kugeln bleiben sehr weich egal wie lang man sie kühlt. Statt Mandelmilch habe ich Sojamilch verwendet. Den "Teig" habe ich mit einer Gabel vermengt. Das Formen ging einfach und schnell. Fazit: Wen die weiche Konsistenz nicht stört, sollte diese Pralinen umbedingt ausprobieren. LowCarb Deluxe ;-)

31.08.2015 06:03
Antworten
kaddiey

Danke! Ich wusste gar nicht, dass es pulverisierte Steviablätter zu kaufen gibt. Lg K.

28.09.2016 10:28
Antworten
LeckerEinfachVegan

Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vermutlich ist mit Stevia Pulver einfach puverisierte Steviablätter gemeint und nicht Steviosid (nur der Zucker von der Steviaplanze).

24.09.2016 17:02
Antworten
kaddiey

Hallo! Hm, ich frage mich, was wohl mit "Stevia Pulver" gemeint ist. Ich benutze Steviosid, also hochkonzentriertes Stevia Pulver. 3 EL wären extrem eklig, denn ca. 1 Msp. ist so süß wie 100g Zucker... Ich frage mich v.a. deshalb, weil ich bei meinen letzten Stevia-Backversuchen den Eindruck hatte, dass Stevia und Kakao nicht harmonieren und der Kakao dadurch bitter wird. Vielleicht liegt das aber tatsächlich am Steviosid? Hast du diese Erfahrung nicht gemacht? Was verwendest du für ein Stevia? Danke und herzliche Grüße, kaddiey

04.03.2015 12:36
Antworten
Zpilenca

Habe die Pralinen heute gemacht und finde sie echt lecker! Die Kokosflocken machen es echt aus! Nur zu empfehlen, vielen Dank für das Rezept!

21.09.2014 01:17
Antworten