Knoblauch - Zitronen - Hähnchen mit Ofenkartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (77 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 09.11.2004 727 kcal



Zutaten

für
2 Hähnchenschenkel
5 Zehe/n Knoblauch
1 Zitrone(n)
2 TL Thymian, getrocknet
2 EL Senf, mittelscharf, leicht gehäuft
10 EL Öl (Sonnenblumenöl)
Salz
Pfeffer
500 g Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n), mittelgroß

Nährwerte pro Portion

kcal
727
Eiweiß
26,08 g
Fett
50,11 g
Kohlenhydr.
41,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Die Hähnchenschenkel waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und im Gelenk teilen. Den Knoblauch schälen. 2 Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden, die übrigen Zehen fein hacken. Die Hähnchen-Teile mit einem Messer an mehreren Stellen einstechen und mit den Knoblauchscheiben spicken. Die Zitrone auspressen. Den Zitronensaft, den Thymian, den Senf, das Sonnenblumenöl und den gehackten Knoblauch zu einer Marinade verrühren. Diese kräftig salzen und pfeffern. Die Hähnchenteile mit der Marinade übergießen und 2 Stunden oder länger ziehen lassen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Hähnchen-Teile aus der Marinade nehmen, gut abtropfen lassen und auf ein Backblech mit hohem Rand oder in eine Auflaufform legen. Die übrige Marinade aufheben. Die Hähnchen-Teile im Backofen auf mittlerer Schiene 15 Minuten braten.
In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen, mit einer Küchenbürste gut abschrubben (nicht schälen) und in Spalten von etwa 1-2 cm Dicke schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in dünne Spalten schneiden. Die Kartoffeln und die Zwiebeln gut mit der übrigen Marinade vermischen und nach Ende der ersten 15 Minuten Garzeit zu den Hähnchen-Teilen geben. Weitere 45 Minuten braten (so lange, bis die Kartoffeln gar sind).
Dazu passen gut ein grüner Salat und Weißwein.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiffi3

Das Hähnchen hat uns sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept!

18.11.2020 19:05
Antworten
more76

Gaaaaanz ehrlich... Dieses Rezept ist ein Gedicht...👌 Das Geflügel habe ich 2½ Stunden in der Marinade ziehen lassen... Zu den Kartoffeln und Zwiebeln habe ich Spitzpaprika Ringe und Karotten getan... Die Garzeit war perfekt, Geflügel super zart und Gemüse hatte guten Biss... . Beim nächsten Mal gibt es zu Zwiebeln und Kartoffeln Zucchini und Cherry Tomaten...

11.08.2020 18:38
Antworten
dieterbruckuf

Superlecker. Gut vorzubereiten. Ich habe schon am Tag zuvor die Keulen mariniert. Neben den Kartoffeln habe ich lediglich noch ein paar Tomaten genommen und statt Sonnenblumenöl Olivenöl. Garzeiten haben gepasst. Gelungenes Essen.

23.11.2019 19:52
Antworten
Hans-Fey

will noch ergänzen: hat super geschmeckt! Basis war eine Maispoularde, der ich die Brüste für ein anderes Gericht abgenommen hatte. Von dem, was auf dem Backblech übrig war, inkl. Öl, gelöstem Huhn-Zwiebelfond, aber ohne Kartoffeln, wurde tags drauf eine Paella angesetzt.

09.06.2019 19:58
Antworten
Hans-Fey

habe aus Zeitnot alles zusammen mariniert und aufs Backblech gegeben. Nach 50 min. waren sowohl die Kartoffelspalten als auch die Hühnerteile kross und durch.

09.06.2019 19:51
Antworten
Frechdachs_38

Hallo, ich habe dieses Gericht nun schon so oft gemacht und heute kommt der ultimative Kick. Ich werde es für unsere Party heute für 30 Personen neben einem zweiten Hauptgericht zubereiten. Ich freue mich schon drauf. Vielen herzlichen Dank für dieses tolle Rezept! LG Frechdachs

02.12.2005 06:54
Antworten
marioneigen

Habe das Gericht schon mal mit Hähnchenbrüsten gemacht.Das hat auch super geschmeckt. Die Kartoffelspalten wurden mit wenig Olivenöl betropft und mit Rosmarinzweigen gewürzt.

08.10.2005 16:31
Antworten
antjeq2

Hallo marioneigen, waren das Brüste mit Haut und Knochen? Falls nicht, wie lange hast du sie im Ofen gelassen. Ich würde mich freuen, von dir zu hören! LG Antje

02.08.2017 12:35
Antworten
schnuebi

Das Rezept ist wirklich superlecker! Das Hähnchen wurde superzart und schmeckte gigantisch ehrlich! Blos mit der Garzeit kam ich nicht hin. Die kartoffeln brauchten noch mindestens 20 Minuten länger als angegeben. Aber schlussendlich wars sowas von feeeeeeeeein! Danke vielmals! Wir haben uns beinahe zu tode geschlemmt;-)! Dazu gabs einfach nur nen Karottensalat!

05.10.2005 14:25
Antworten
Frechdachs_38

Ein herrliches Rezept und nicht nur für Winter- sondern auch für heiße Sommertage! Ich hab die Kartoffeln zwar geschält, aber es hat sooo lecker geschmeckt! Herzlichen Dank für das Rezept (ich hab es jetzt seit November schon sehr oft gemacht!) LG Frechdachs

05.05.2005 11:36
Antworten