Backen
Kuchen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aprikosen-Quarkkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.03.2014



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
175 g Butter
150 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Zimt

Für die Füllung:

1 Dose Aprikose(n), 850 ml Inhalt
125 g Zucker
150 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
500 g Magerquark
1 Pck. Puddingpulver, (Vanille-)
1 Zitrone(n), unbehandelt
Fett, für die Form
Puderzucker, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Kalorien pro Portion ca. 5728 kcal
Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu Streuseln verarbeiten.

Eine Springform von 26 cm Durchmesser gut einfetten. 2/3 der Streusel hineinfüllen und mit den Händen auf dem Boden andrücken.

Die Aprikosen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Zitrone mit heißem Wasser abwaschen und abtrocknen. Die Schale abreiben und die Zitrone auspressen.

150 g Butter schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Zitronenschale zufügen und verrühren. Die Eier nach und nach unterrühren, anschließend den Quark und das Puddingpulver hinzufügen und gut verrühren. Die Fruchthälften mit der Schnittfläche nach unten auf dem Streuselboden verteilen. Die Quarkcreme darauf geben und mit einem Teigschaber glatt streichen. Den restlichen Streuselteig gleichmäßig über dem Quark verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen, anschließend im ausgeschalteten Backofen noch 10 Minuten ruhen lassen.

Den Kuchen auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schnuffi779

Hallo Christine, habe heute zum wiederholten Male deinen super leckeren Kuchen gebacken. Er ist einfach nur genial und gelingt immer. Leider ist er immer sooo schnell aufgegessen, da sollte man eigentlich immer gleich zwei backen ;-) Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Gruß Sandra

16.04.2019 19:29
Antworten
schaech001

Hallo Sandra, das freut mich einfach riesig...und ich backe den so selten....meine Familie will nix mit Obst....die wissen nicht, was gut ist. Liebe Grüße Christine

17.04.2019 18:00
Antworten
Westi04

Hallo Christine! Hab ihn wieder im Ofen. diesmal mit Äpfel! Von diesem Rezept komme ich einfach nicht mehr weg! Liebe Grüße, Ute

13.02.2019 13:58
Antworten
schaech001

Wahnsinn...meine Güte, wie mich das freut...eigentlich sollte ich auch mal wieder..... Liebe Grüße Christine

13.02.2019 18:58
Antworten
schaech001

Das freut mich aber sehr Liebe Grüße Christine

04.02.2018 18:31
Antworten
angelika1m

Hallo Christine, vorweg : das Kalorienbömbchen hat uns sehr gut geschmeckt ! Ich habe in der 26 cm Springform auf unterster Schiene gebacken und den Kuchen ganz im ausgeschalteten Backofen auskühlen lassen. In den Streuselteig gab ich gewohnheitsmäßig eine Msp. Backpulver. Optisch nicht so gut hat mir der braune Quarkrand gefallen ( gut gefettet war der Ring ! ). Da werde ich den Teig nächstes Mal als Rand andrücken. LG, Angelika

17.08.2017 20:04
Antworten
sweet-maja

Hallo Christine, den tollen Käsekuchen gab es gestern zum Geburtstagskaffee. Super gut geschmeckt und gelungen und alles verputzt. Lg. Maja

24.06.2015 15:59
Antworten
schaech001

Hallo Maja, ich freu mich sehr, daß Euch der Kuchen geschmeckt hat. Sollte ich auch wieder mal backen. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die vielen Sterne Liebe Grüße Christine

24.06.2015 19:08
Antworten
lucato

tolles Rezept .LGL

10.04.2014 12:04
Antworten
schaech001

Lucato, entschuldige bitte, daß ich Deinen Kommentar erst heute, ein Jahr später entdeckt habe...ich schäme mich (ich glaube, da war ich im Krankenhaus).....vielen Dank dafür und für die vielen Sternchen Liebe Grüße Christine

24.06.2015 19:07
Antworten