Blattspinat-Feta Käse Törtchen


Rezept speichern  Speichern

Filoteig-Törtchen mit Spinat, Pinienkernen und Feta-Käsecreme, ergibt 10 Stück.

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.04.2014 3521 kcal



Zutaten

für
250 g Teig (Filo- oder Yufkateig)
400 g Blattspinat (TK)
2 m.-große Zwiebel(n)
125 g Pinienkerne
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Zitrone(n) (Bio-)
100 ml Olivenöl
1 Eigelb
100 g Schmand
200 g Feta-Käse aus Schafsmilch
1 TL Salz
etwas Pfeffer
1 Prise(n) Muskat
etwas Kräuter, frische (z. B. Petersilie)

Nährwerte pro Portion

kcal
3521
Eiweiß
102,32 g
Fett
277,38 g
Kohlenhydr.
148,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Für die Gemüsefüllung die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne hellbraun rösten. Auf ein Küchenkrepp geben und abkühlen lassen. Nun in der heißen Pfanne die geschälten, fein gewürfelten Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig anschwitzen.

Jetzt den tiefgefrorenen Blattspinat zugeben. Wenn der Spinat vollständig aufgetaut ist, die gewaschenen und in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln zugeben, kurz mit andünsten. Die Frühlingszwiebeln können noch etwas knackig sein. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.

Die Kräuter waschen und fein hacken, der Gemüsemischung beigeben. Die unbehandelte Zitrone heiß abwaschen und die gelbe Schale abreiben. Die Zitronenschale und die zuvor gerösteten Pinienkerne dem Spinat beigeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Für die Käsecreme das Eigelb in einen Mixbecher geben, den Schmand und den in kleine Stücke zerbröselten Feta-Käse ebenso in den Mixbecher füllen. Mit Pfeffer würzen. Dann die Masse mit einem Mixstab fein pürieren.

Die 10 Mulden der Muffinform mit etwas Olivenöl auspinseln. Den Teig aus der Packung nehmen (Achtung, der Teig trocknet recht schnell aus und wird dann brüchig, nur so viel aus der Packung nehmen, wie sofort verarbeitet wird).

Ein Teigblatt auf die Arbeitsfläche legen, die obere Seite mit etwas Olivenöl bepinseln. Ein weiteres Teigblatt darauf legen und den Vorgang wiederholen. Nun liegen 3 Blätter übereinander, die oberste Teigschicht nicht mehr mit Olivenöl bestreichen.

Die Teigplatten in 4 gleiche große Stücke teilen (ein mittiger Querschnitt und ein mittiger Längsschnitt). Jedes Förmchen mit einem Teigquadrat auslegen (etwas seitlich andrücken, sodass die Muffinform erkennbar ist). Die Ecken nach außen legen, diese bleiben so, damit die Törtchen später das typische Blumenmuster erhalten. Alle 10 Förmchen so auskleiden.

Die etwas abgekühlte Blattspinatfüllung in die Förmchen verteilen und danach etwas von der Käsecreme darüber geben. Danach in jedes Förmchen ein Teigquadrat oben auflegen (etwas zur Blume gedreht). Mit dem Pinsel etwas Olivenöl oben aufpinseln.

Die Törtchen nun bei 160°C Umluft (Ober-/Unterhitze: 180°C) auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen. Bitte ab und zu in den Ofen schauen, der Teig kann je nach Backofen schnell braun werden. Nach der Backzeit sollten die Törtchen oben goldbraun sein.

Die Törtchen aus der Form nehmen (am besten mit zwei Gabeln von der Seite aus). Achtung, die Ecken können leicht abbrechen. Als Beilagen passen z. B. Feldsalat, Tomaten-Basilikum-Salat und Joghurtdip. Die Törtchen schmecken heiß, lauwarm oder kalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

achge50

Füllung sowie die angegebene Teigmenge ist viel zu viel selbst für 12 Muffin-Formen! Ich versprach mir einen "Kick" von der Zitronenschale und den Pinienkernen und war enttäuscht. Käsecreme war gut.

31.01.2020 19:07
Antworten
Inascho

Die Törtchen sehen sehr gut aus und sind darum für ein Party-Buffet zu empfehlen. Sie schmecken auch sehr lecker.

10.01.2020 11:32
Antworten
Franfurter

Dein Rezept ist sehr lecker, vielen Dank... Bild kommt auch noch....

10.01.2016 16:54
Antworten