Bami Goreng


Rezept speichern  Speichern

Bratnudeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (90 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.11.2004



Zutaten

für
300 g chinesische Eiernudeln, breite
2 Schweineschnitzel, oder 1 Hühnerbrust
150 g Sojasprossen
1 Zwiebel(n), in Würfel geschnitten
1 Karotte(n), in Würfel geschnitten
1 Paprikaschote(n), grün, in Würfel geschnitten
1 Paprikaschote(n), rot, in Würfel geschnitten
1 Stange/n Lauch, kleine, geschnitten (ersatzweise Frühlingszwiebel oder Chinakohl)
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 kleine Chilischote(n), gehackt
einige Pilze (Mu-err), getrocknet, eingeweicht
Sojasauce, dunkel
Öl (Sojaöl, Sesamöl oder neutrales), zum Braten
Pfeffer
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Nudel bissfest kochen. Das Öl in den Wok (Pfanne), die Zwiebel mit dem Gemüse kurz anrösten und dann das Fleisch dazu geben. Etwas durchrösten, mit Knoblauch, Chili, Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken, die Nudel dazu geben und im Wok kurz schwenken.
Ich kenne Bami Goreng nur mit breiten Nudeln. Manche servieren es auch mit Spiegel- oder Rührei.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marcplatz21

Sau lecker.... Hab allerdings 2 Fehler gemacht.. Hab die Nudeln gesalzen und das Fleisch.. Da ich mit Salz nicht geizig bin,war es doch etwa sehr, wie sag ich, "salzig 😂"... Habs aber gerettet... Meiner Meinung reicht dann doch die Soja sauce aus..... Danke für das einfache und tolle Rezept.,..

26.03.2020 21:21
Antworten
caipirella

Mit diesem Gericht kann ich meine Kids mittags nach der Schule so richtig glücklich machen. Wir mögen mittlerweile eine normale schmale Bandnudel lieber dazu.

11.12.2019 07:04
Antworten
biakoki

Schnell und lecker.. So wie ich es mag... Gerade unter der Woche wenn es schneller gehen muss. Ein super leckeres Gericht... Da ich keine Pilze mag lass ich die einfach weg 😉😊

30.07.2019 13:37
Antworten
sschlumpfine

Hallo, danke für das leckere Rezept. Auf diese Art und Weise habe ich Raclettereste bestens verwerten können. Statt der Mu-Err Pilze (hatte keine da) habe ich normale Champignons genommen und zum Würzen noch etwas Ingwer hinzugefügt. Fazit: Sehr lecker, wird es öfter geben! LG sschlumpfine

08.01.2019 11:33
Antworten
Kucki232

5 Sterne und ab ins Kochbuch damit :)

13.10.2018 12:22
Antworten
Dodorino

Hallo da gerade erst einen Wok geschenkt bekommen habe, wird dies mein erstes Gericht darin. LG Dodorino

10.11.2004 18:42
Antworten
Schattenfell0811

Klar klappt das auch in einer ausreichend großen Pfanne! Habe ich auch immer gemacht, bevor ich mir einen Wok gegönnt habe. Also lasst euch dadurch nicht vom Nachkochen abhalten!!

10.11.2004 13:06
Antworten
muro3

@ Hans Ruedi habt ihr in der Schweiz keinen Wok? Nur im Notfall würe ich eine Pfanne nehmen LG Muro

10.11.2004 01:45
Antworten
hroth

Ergänzung: Ich vergass zu erwähnen, dass ich das Gericht sehr ansprechend und reizvoll finde. Sorry. LG Hans-Ruedi (hroth)

09.11.2004 10:51
Antworten
hroth

Hallo Nora Ich denke, dass man dieses Gericht auch machen kann, wenn man keinen Wok hat, oder? Eine grosse Bratpfanne sollte ebenfalls fähig sein, dieses Gericht zuzubereiten. Oder irre ich mich da? LG Hans-Ruedi (hroth)

09.11.2004 10:49
Antworten