Vorspeise
Suppe
warm
gebunden
Fisch
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Räucheraal-Suppe à la Gabi

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 25.02.2014



Zutaten

für
1 kleiner Aal(e), geräucherter, enthäutet, filetiert, entgrätet, Haut und Gräten beiseitestellen
1 Bund Kerbel, Blätter und Stiele getrennt beiseitestellen
3 Schalotte(n), in kleine Stücke
1 Knolle/n Fenchel, in kleine Stücke
1 Stange/n Staudensellerie, in kleine Stücke
1 Stange/n Porree, in kleine Stücke
2 EL Öl
300 ml Weißwein
600 ml Fischfond
6 Pfefferkörner, weiß
1 Lorbeerblatt, klein
2 Wacholderbeere(n)
500 ml Sahne
40 g Butter
Salz
Pfeffer, weiß, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Aalfilet in schräge mundgerechte Stücke schneiden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Schalotten, Fenchel, Sellerie und Porree darin andünsten, den Wein dazugießen und auf 1/3 reduzieren lassen. Die Haut und Gräten, Fischfond, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und die Kerbelstiele zufügen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Dann alles durch ein Haarsieb gießen, die Sahne und Butter zufügen, mit einem Stabmixer aufmixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Aalstücke in vorgewärmte Suppenteller legen, die Suppe angießen und mit Kerbelblättern bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.