Bewertung
(4) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.04.2014
gespeichert: 56 (0)*
gedruckt: 1.326 (34)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.06.2011
85 Beiträge (ø0,03/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Lachsfilet(s)
1 m.-großer Apfel (Granny Smith), grün
Schalotte(n)
3 EL Zitronensaft
  Salz
  Pfeffer
1 EL Dill, TK oder frisch
  Zucker
 etwas Olivenöl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lachsfilet, falls nötig von der Haut befreien und mit einem scharfen Messer fein würfeln. In eine Schüssel geben. Den Apfel waschen, entkernen und ebenso fein würfeln, zum Lachs geben und den Zitronensaft hinzufügen, damit der Apfel nicht braun wird. Jetzt beginnt der Fisch durch die Säure leicht zu garen, zumindest die Oberfläche. Die Schalotte schälen und ebenfalls sehr fein würfeln und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, etwas Olivenöl dazugeben und umrühren bis alles schön glänzt. Zuletzt den Dill (TK oder frisch) hinzugeben.

Falls das Tatar nicht sofort gegessen wird, kurz vor dem Servieren nochmals abschmecken. Ich fülle es immer in Servierringe, da es so einfach deutlich appetitlicher aussieht.
Dazu passen Baguettescheiben, die ich vor dem Rösten noch mit einer halbierten Knoblauchzehe einreibe.

Ich mache das meistens, wenn ich z.B. eine ganze Lachsseite kaufe als Vorspeise und den Rest der Seite dann kurz gebraten oder im Ofen. Geht super schnell und ist z.B. ein toller Einstieg für ein Menü.