Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.02.2014
gespeichert: 36 (1)*
gedruckt: 678 (27)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.12.2012
880 Beiträge (ø0,38/Tag)

Zutaten

1 EL Wacholderbeere(n)
Gewürznelke(n)
2 TL Pfefferkörner
Lorbeerblätter
1 TL Thymian, getrocknet
2 1/4 kg Rindfleisch, (z. B. falsches Filet)
400 g Champignons, braune
Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
  Zucker
3 EL Öl
1 EL Tomatenmark
250 ml Rotwein, trocken
400 ml Rinderfond
1/2 Bund Petersilie
2 TL Speisestärke
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wacholder, Nelken und Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen. Lorbeerblätter zerbröseln. Alles mit dem Thymian mischen. Das Fleisch trocken tupfen, mit der trockenen Beize rundum einreiben und über Nacht zugedeckt kalt stellen.

Den Backofen auf 150° Umluft vorheizen.
Die Champignons putzen und evtl. waschen. Je nach Größe halbieren. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Das Fleisch salzen (die Beize nicht entfernen). Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin kräftig anbraten, herausnehmen. Im heißen Bratfett die Zwiebeln und Pilze anbraten. Tomatenmark zugeben und kurz mit anschwitzen. Wein und Fond angießen und alles aufkochen lassen. Den Braten wieder zufügen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen ca. 3 1/2 Stunden schmoren lassen (das Fleisch muss wirklich solange vor sich hin schmurgeln, damit es zart bleibt und sich eine leckere Soße bildet).

Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und im abgeschalteten Backofen warmhalten. Den Bratenfond durch ein feines Sieb gießen, wieder in den Bräter geben und aufkochen. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser glatt rühren und die Soße damit binden. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Petersilie waschen und fein hacken. Das Fleisch aufschneiden, mit etwas Soße anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Dazu schmecken Spätzle, Rosenkohl und ein trockener Rotwein.