Kokos-Mirabellen-Schüttelkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen mit Kokosstreuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 22.02.2014



Zutaten

für
1 Dose Mirabellen

Für die Streusel:

125 g Butter
150 g Mehl
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz
120 g Kokosraspel

Für den Teig:

250 g Mehl
100 g Kokosraspel
1 Pck. Backpulver
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Ei(er)
200 g Butter, zerlassen
150 ml Saft (Mirabellensaft) aus der Dose
1 Prise(n) Salz
Fett für das Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Mirabellen gut abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. In kleine Stücke schneiden. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und krümelig verkneten.

Für den Teig Mehl und Backpulver mischen, in eine verschließbare Schüssel sieben, mit Zucker, Vanillezucker und Salz mischen. Eier, Butter und Mirabellensaft dazugeben. Die Schüssel fest verschließen und kräftig schütteln. Alles noch mal gut verrühren.

Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen. Die Mirabellenstücke darauf verteilen. Die Kokosstreusel darüber streuen. Den Kuchen ca. 30 Minuten backen und gut abkühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rianis

Super leckerer Kuchen. Und ca. 60 vom Zucker reicht uns völlig. Ist immer noch süß genug. Hab extra dafür im Sommer die Mirabellen bereits in Kuchenmenge eingefroren. ;-) Danke für das leckere Rezept.

29.01.2022 17:19
Antworten
aquilegia56

Super lecker. Ich habe auf das Schütteln verzichtet (kaputtes Handgelenk) und die Küchenmaschine zu Hilfe genommen. Auch ich habe frische Mirabellen genommen und statt dem Saft etwas Weißwein (war noch von der Mirabellenmarmelade übrig) und noch etwas Rosmarin in den Teig gegeben. Das war ein so toller fluffiger Teig und wirklich nicht durchgeweicht und die Streusel - ein Gedicht, könnten ruhig mehr sein. 5 Sterne hat dieses Rezept verdient

02.09.2021 15:24
Antworten
bellafurchert

Erst einmal: Vielen lieben Dank für das Rezept. Sollen in den Teig auch noch mal Kokosraspeln?

26.08.2021 11:58
Antworten
canselmann

Sehr lecker! Ich habe den Kuchen mit frischen Mirabellen gemacht und statt des Saftes Maracuja-Saft verwendet, was auch sehr gut gepasst hat. Die Hälfte des Mehles habe ich durch Vollkornmehl ersetzt, trotzdem war der Teig schön locker und die Streusel knusprig. Diesen Kuchen gibt es sicher bald wieder!!

18.08.2021 22:33
Antworten
la_fleur_sauvage

Wieder mal ein typisches Beispiel für ein super Rezept, das völlig zu Unrecht wenig Beachtung findet. Dieser Kuchen ist nicht gerade ein Kalorien-Leichtgewicht, aber extrem lecker und saftig. Habe statt Dosenmirabellen 1 kg entsteint eingefrorene Mirabellen genommen und den Mirabellensaft durch Pfirsichsaft ersetzt. Die TK-Mirabellen habe ich noch unaufgetaut auf den Kuchenboden getan. Sehr lecker, sehr saftig, super Ergebnis. Vor allem finde ich positiv, dass der Boden nicht - wie bei vielen anderen Rezepten - bei der Verwendung der TK-Mirabellen "durchmatscht". Super Rezept!

23.04.2020 18:22
Antworten
2042fran

Wow, mitten in der Mirabellenverwertungshochsaison ist mir dieses Rezept aufgefallen. Ich habe frische Mirabellen entsteint ca. 800g genommen und statt des Saftes an den Teig ca. 100ml Kokosmilch getan. Schon warm ist dieser schnelle und sehr leckere Kuchen ein Genuss. Guten Appetit!

10.08.2019 21:53
Antworten
kermel74

So saftig, so lecker- ich kann gar nicht aufhören zu naschen... fünf Kochmützen von mir! Der wird es nun öfter geben- schnell gemacht und alle Obstsorten die etwas säuerlich sind passen! Das nächste mal mache ich ihn mit Kirschen! - also wenn die Mirabellenschwämme vorbei ist!

04.06.2018 14:43
Antworten
SibylleGewinner

Es ist das zweite mal, dass ich diesen Kuchen mache. Lecker! Komisch, dass ich hier die erste bin... Bild kommt :-)

18.08.2017 16:32
Antworten