Bewertung
(4) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2004
gespeichert: 221 (0)*
gedruckt: 1.510 (2)*
verschickt: 21 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.10.2003
844 Beiträge (ø0,15/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
Ei(er)
200 g Butter, zerlassen
100 g Marzipan, Rohmasse, zerkleinert
120 g Zucker
100 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver
150 g Heidelbeeren (TK oder Glas)
50 g Schokoladenraspel
  Für die Glasur:
100 g Aprikosenkonfitüre
150 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
50 g Kuvertüre, zartbitter
 evtl. Rum
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die zerlassene Butter mit dem Zucker und dem zerkleinerten Marzipan cremig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe in die Buttermasse rühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und ebenfalls unter die Buttermasse rühren. Zum Schluss die Schokoraspel und das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.
Den Teig in eine vorbereitete Springform (24 cm) füllen und die abgetropften (aufgetauten) Heidelbeeren über dem Teig verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Umluft ca. 50-60 Minuten backen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
Die Aprikosenmarmelade im Wasserbad erhitzen und glatt rühren. Den Kuchen damit bestreichen. Fest werden lassen. Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft eine dickflüssige Glasur herstellen und diese als letzte Schicht über dem Kuchen verstreichen. Ebenfalls fest werden lassen.
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, in einen kleinen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und den Kuchen mit der Kuvertüre verzieren oder den Kuchen einfach nur mit Schokoraspeln verzieren.
Der Kuchen schmeckt nach ein oder zwei Tagen noch besser. Wer mag, kann die Zuckerglasur mit Rum anrühren, das schmeckt auch sehr gut.