Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aprikosen-Grießpuddingkuchen

kann auch mit anderem Obst gemacht werden

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.04.2014



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Mehl
250 g Quark
8 EL Milch
8 EL Öl
150 g Zucker
1 Tüte/n Backpulver
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

1 gr. Dose/n Aprikose(n), abgetropft
1 Liter Milch
6 EL Grieß
2 Pck. Puddingpulver (Sahne- oder Vanillegeschmack)
4 EL Zucker
2 Ei(er)

Für den Guss:

500 ml Aprikosensaft aus der Dose, evtl. mit Wasser auffüllen
1 Pck. Tortenguss

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und miteinander verkneten. Der Teig soll sich gut vom Schüsselrand lösen und nicht mehr kleben. Anschließend 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen. Die Menge reicht für ein kleines Backblech.

Die Aprikosen klein schneiden. Einige Löffel von der Milch abnehmen und das Puddingpulver einrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker und dem Grieß aufkochen, kurz quellen lassen. Anschließend das angerührte Puddingpulver dazugeben und daraus einen Pudding kochen. Vom Herd nehmen, die Aprikosen und die Eier untermischen. Die Pudding-Obst Masse auf dem Boden verteilen.

Den Kuchen ca. 35 min. bei 180°C Ober-/Unterhitze im unteren Teil des Ofens backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Den Tortenguss mit dem Saft von den Aprikosen nach Packungsanleitung, aber ohne zusätzlichen Zucker zubereiten und den Kuchen damit überziehen.

Der Kuchen kann auch mit Hefeteig zubereitet werden. Er schmeckt am besten, wenn er einen Tag durchziehen kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.