Valentinskuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit süßer Botschaft

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 16.02.2014



Zutaten

für

Für die Füllung: (Biskuitteig-Herzen)

3 m.-große Ei(er)
2 EL Wasser, warmes
90 g Mehl
15 g Speisestärke
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Beutel Lebensmittelfarbe, rote (Pulver)
120 g Gelee, (Himbeer-)
1 EL Wasser

Für den Teig:

5 m.-große Ei(er)
250 g Butter
175 g Zucker
1 Prise(n) Salz
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
60 g Kakaopulver
3 EL Rum
100 ml Milch
Kuchenglasur, oder Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Für die Füllung (Biskuitteig-Herzen):
Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz kurz schlagen, dann 30 g Zucker zugeben und zu festem Eischnee schlagen. Das Eigelb mit 2 EL warmen Wasser, den restlichen 50 g Zucker und der Speisefarbe cremig rühren. Mehl und Speisestärke auf die Eicreme sieben und mit einem Drittel des Eischnees unterheben. Nun den übrigen Eischnee auf die Masse geben und ebenfalls unterheben.
Den Biskuitteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca. 12-14 Minuten backen. Anschließend ca. 1 Std. abkühlen lassen.

Aus dem fertigen Biskuitteig ca. 40 Herzen ausstechen. Himbeergelee mit 1 EL Wasser erwärmen, bis es streichfähig ist. Die Herzen damit bestreichen und zusammenkleben, so dass eine Herzchen-Stange entsteht.

Für den Rührteig:
Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Butter, Zucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren bis eine cremige Masse entstanden ist.
Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und zusammen mit Milch und Rum kurz in den Teig rühren.

Eine Kastenform fetten und bemehlen. Ca. ein Drittel des Rührteigs einfüllen. Dann die Biskuit-Herzen-Stange mittig in den Teig drücken und den restlichen Rührteig einfüllen. Ca. 50 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und aus der Form stürzen.
Den Kuchen nach dem Auskühlen beliebig mit Kuchenglasur bestreichen oder mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Wer nicht viel Zeit hat, kann die Biskuit-Herzen-Stange bereits vorbereiten und einfrieren. Die gefrorenen Herzen dann direkt in den Rührteig geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kuchestuzn

Hallo 🤗! Ich habe den leckeren Kuchen für eine Geburtagsüberraschung gebacken. War ein voller Erfolg. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept 👍 Von uns gibt es 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟.

21.03.2021 10:05
Antworten
kleinhannahentdecktdiewelt

Habe deine Kuchen am Sonntag passend zum Valentinstag gebacken. Der Biskuitteig war bei mir sehr klebrig und schmeckte sehr nach Ei, allerdings brauchte ich durch die klebrige Konsistenz keine Marmelade/Gelee zum zusammenkleben. Den Kakao habe ich durch Backkakao ersetzt, da ich keinen anderen im Haus hatte. Dadurch wurde er nicht so süß, weshalb man dann eventuell ein bisschen mehr Zucker benötigt hätte. Beim backen kamen die Herzen leider etwas nach oben. Dennoch kam ein schönes Ergebnis raus und ich finde auch, dass es ja hauptsächlich auf die nette Geste ankommt und nicht auf den Perfektionismus:) Meine Frau hat sich sehr gefreut :) Danke für das tolle Rezept! Bild lade ich zusätzlich hoch :) Lg

15.02.2021 19:31
Antworten
Kohunlich

Kuchen ist super gelungen. Auch wenn der Biskuitteig etwas fest war. Sieht einfach absolut klasse aus.

15.02.2021 18:39
Antworten
M-wie-Maren

Das Herz habe ich genau nach Anleitung gemacht. Die Farbe war eine rote Paste, tolle Färbung! Beim Schokokuchen habe ich eines von meinen eigenen Rezepten genommen, deswegen kann ich zum Schokokuchen kein Statement abgeben. Das Herz treibt nach oben, aber ich habe den Kuchen einfach umgedreht und siehe da... Perfekt ❤️👍 Danke für die schöne Idee!!!

14.02.2021 15:25
Antworten
Mathias-L

Hallo, Leider sind die Herzen ganz nach oben gewandert. Optisch also suboptimal. Aber hübsche Idee, wenn sie denn funktionieren würde...

14.02.2021 13:54
Antworten
Goerti

Hallo Andrea! Endlich habe ich deinen Kuchen gebacken, lange genug hatte ich das Rezept schon gespeichert! Aus dem Bisquit konnte ich 30 Herzen ausstechen, 27 Herzen habe ich mit Johannisbeergelee zusammen geklebt und eine knapp 30cm lange Herzstange erhalten, die ich dann kurz in den Tiefkühler gelegt hatte. 1/3 des Schokoteiges, ich habe übrigens noch etwa 100g Schokoraspel zum Teig, habe ich in einer 30er Kastenform 10 Minuten vorgebacken. Dann kam die Herzstange schön mittig auf den Kuchen und schließlich der restliche Teig. Was für eine Überraschung beim Anschneiden des Kuchens: ein rosa Herz! Leider hatte sich die Herzstange etwas gedreht und ist außerdem nach oben gestiegen. Das hat aber nicht so viel ausgemacht, wir haben einfach unsere Kuchenteller entsprechend vor uns hingestellt. :-) Etwas aufwändiger, aber es lohnt sich! Grüße Goerti

21.02.2015 18:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, schon das zweite Mal gebacken mit super Ergebnis. Schmeckt total lecker und sieht grandios aus. Schicke noch ein Foto. Gruß, Süßschnabelente

12.02.2015 15:08
Antworten
ApolloMerkur

Hallo Süßschnabelente, ich freue mich sehr, dass alles geklappt hat und bin sehr gespannt auf das Foto! Vielen Dank für den Kommentar und die Bewertung. LG, Andrea

21.02.2015 20:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Unglaublich dass hier noch kein Kommentar abgegeben wurde! Der Kuchen war viel leichter zu backen als man auf den ersten Eindruck denkt! Der Überraschungseffekt ist genial wenn man den Kuchen anschneidet. Alle waren ganz aus dem Häuschen und konnten nicht fassen, wie da ein Herz reingekommen ist :) Und der Kuchen sieht nicht nur klasse aus - nein - die Kombi vom Kakaorührteig mit dem roten Biskuitteig und den Marmeladenschichten schmeckt auch prima! Bei mir war der Kuchen allerdings nur 40min im Ofen. Ich musste die doppelte Biskuitteigmenge nehmen um genügend Herzen rauszubekommen. Vielleicht nehme ich nächstes Mal ein Kleeblattförmchen und grüne Lebensmittelfarbe für einen "Glückskuchen" :) Fazit: Schöne Idee und prima Kuchen zum Verschenken!

03.02.2015 18:41
Antworten
ApolloMerkur

Hallo MuffinFee87! Wie schön, endlich hat sich jemand an den Kuchen rangewagt :-). Der Aufwand ist tatsächlich gar nicht so hoch, wie es vielleicht scheinen mag - da hast Du vollkommen Recht. Bei mir bleibt sogar immer Biskuitteig übrig... vielleicht ist Deine Herzchenform größer als meine? Oder Deine Kuchenform ist länger? Ich habe den Kuchen auch erst vor zwei Tagen gebacken und aus den Biskuitteig-Resten ein Dessert gemacht. Freut mich, dass der Kuchen nicht nur optisch sondern auch geschmacklich gut ankam. Die grüne Kleeblatt-Variante ist sicher auch sehr hübsch! LG, Andrea

03.02.2015 19:11
Antworten