Backen
Kuchen

Rezept speichern  Speichern

Himbeerküchlein

Fruchtig-frisches, kalorienarmes Kleingebäck, für 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 26.03.2014 117 kcal



Zutaten

für
250 g Magerquark
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
80 g Zucker
50 g Butter (Joghurt-), weich
3 Eigelb
50 g Grieß (Hartweizen-)
½ TL Backpulver
3 Eiweiß
125 g Himbeeren, TK

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für den Teig Quark mit Salz, Vanillezucker, Zucker und Butter in eine Rührschüssel geben und verrühren. Eigelbe unterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Grieß mit Backpulver mischen und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben.

Den Teig in eine Muffinform mit 12 Papierförmchen geben. Darauf achten, dass die Förmchen nur zu zwei Dritteln mit Teig gefüllt sind. Die Himbeeren gefroren auf den Teig geben und leicht eindrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 25 Minuten auf der mittleren Schiene hellgelb backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Küchlein schmecken frisch am besten. Gut verpackt halten sie sich 2-3 Tage frisch. Anstatt mit Himbeeren können natürlich auch andere Früchte wie Brombeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren verwendet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meerjungfrau

Hallo, leider sind sie sehr flach geworden (da sie -wie so oft bei Käsekuchen- beim Auskühlen zusammengefallen sind). Geschmacklich waren sie okay, sind eben recht fettarm (aus dem Dr. Oetker-Buch "Schnell & schlank von A-Z"). Ich habe frische Blaubeeren verwendet. Foto folgt. VG -meerjungfrau-

07.07.2019 00:10
Antworten