Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Schnell
einfach
Vegan
Braten
Pilze
Hülsenfrüchte
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Tofupfanne mit Spinat und Pilzen

schnelles veganes Pfannengericht, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 15.02.2014 144 kcal



Zutaten

für
1 EL Öl, zum Braten
2 Zwiebel(n), fein gehackt
125 g Champignons, in Scheiben
2 Zehe/n Knoblauch, gepresst
30 g Peperoni, eingelegt, gewürfelt
300 g Tofu, natur
1 TL Kurkuma
60 g Spinat, junger
1 EL Dijonsenf
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
144
Eiweiß
14,56 g
Fett
6,63 g
Kohlenhydr.
6,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Pilze rund 5 Minuten andünsten. Knoblauch und Peperoni zugeben und weitere 2 Minuten dünsten. Den Tofu dazu krümeln und noch kurz weiter garen. Jetzt Kurkuma dazugeben und die Mischung wenden, bis sie gleichmäßig gelb ist. Den Spinat hinzugeben und kurz zusammenfallen lassen.
Das Gericht vom Herd nehmen und den Senf unterheben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LordMontgomery

Ganz lecker. Ich habe frischen Curcuma genommen und Currypaste, da ich keine Peperoni hatte. Mehr als 3 Leute bekomme ich damit plus Couscous aber nicht satt!

11.04.2019 20:01
Antworten
bratpete

Hat lecker geschmeckt und war sehr schnell fertig. Ich hatte keine Peperoni da, da hab ich halt ein paar Möhren reingestiftet. Das mit dem Kurkuma und dem Senf ist eine super Idee. Werde es öfters kochen

23.02.2016 21:12
Antworten
new_skin

Freut mich, dass es geschmeckt hat. Ja, Paprika kann ich mir wirklich sehr gut darin vorstellen, statt oder zusätzlich zu Peperoni. Genauso kann man noch etwas Zucchini mit anbraten - sehr zu empfehlen.

22.02.2015 16:44
Antworten
LEBasis

Hat mir lecker geschmeckt! :-)) Danke für das Rezept! Statt Peperoni habe ich Paprika genommen, was auch gut passt.

20.02.2015 18:07
Antworten
housetier54

Wirklich sehr lecker und sieht auch noch toll aus! - Jedoch für 4 Portionen sind die Mengenangaben etwas knapp bemessen, vor allem wenn man keine Beilage wie z.B. Reis dazu macht (letzerer ist natürlich perfekt für so ein Gericht); ich würde empfehlen, auf alles ca. 50% drauf zu rechnen. Optional kann man noch 1-2 EL Koriander dazu geben und/oder Sojasahne. Das mache ich bestimmt noch öfter!

10.10.2014 11:37
Antworten