Beilage
fettarm
gekocht
Gemüse
kalorienarm
kalt
raffiniert oder preiswert
Salat
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feldsalat

nach Art wildehilde

Durchschnittliche Bewertung: 3.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.11.2001



Zutaten

für
n. B. Feldsalat (so viel, wie jeder mag)
1 Kartoffel(n), kleine bis mittelgroße
1 Tasse/n Gemüsebrühe, ca. 200 ml
1 TL Senf, scharfer
1 EL Weißweinessig
2 EL Sonnenblumenöl
1 Schalotte(n), sehr fein geschnitten
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kartoffel schälen, in kleine Würfel schneiden und in der Brühe (darf auch gerne Fertigbrühe sein) garen (geht gut in der Mikrowelle - bei der kleinen Portion). Die gegarte Kartoffel durch ein Sieb streichen oder sonst wie zu Mus zerdrücken. In die Brühe zurückgeben und mit den restlichen Zutaten vermengen.

Das fertige Dressing sollte dickflüssig sein. Die Soße über den (portionsweise auf den Tellern angerichteten gründlich gewaschenen und geschleuderten) Feldsalat geben - nicht unterrühren!

Dazu passt geräucherte Forelle und frisches Brot.

Schmeckt herrlich kräftig lecker.

Tipps: Anstatt der Schalotte entweder Schnittlauch oder Frühlingszwiebel nehmen. Ein Hauch Knofi könnte auch sein, muss aber nicht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TanjaGanter

Ge´stern gabs bei mir den Salat ich fand ihn lecker aber meinen Kids war er irgendwie zu scharf *gg* Grüßle Tanja

13.02.2007 11:00
Antworten
Mauti

Lecker, dafür eignet sich am besten eine richtig mehlig kochende Kartoffel. VG, Mauti

11.02.2005 16:20
Antworten
Maren15503

Auch kalt ein Genuß - mjam! Gruß Maren

19.09.2004 23:22
Antworten
eddathiele

total prima - das kommt öfter Herzlichen Dank Edda Ach ha - ich habe das Öl weggelassen (Fettpunkte) - und das ist kein Problem

27.03.2004 13:37
Antworten
felixseelig

Hallo, habe das Kartoffeldressing gestern mit Rucola getestet. War zunächst etwas ungewohnt - da noch "handwarm", aber der Geschmack des Dressings ist wirklich sehr gut! Außerdem ist es praktisch, wenn man eh Salz- oder Pellkartoffeln zubereitet. Einfach eine Kartoffel beiseite legen - und los geht's! Felix

26.03.2004 18:57
Antworten
anni198

MMHHH, wirklich lecker. Danke und LG Jana

01.02.2004 13:13
Antworten
andreas_scholz

Ein wirklich köstliches Rezept!!! Habe den Salat bereits schon 3-mal meinen Gästen vorgesetzt, die wollten immer mehr und zuletzt auch noch das Rezept haben. Besonders mit geräucherter Forelle und französischem Stangenweißbrot sowie einem gut gekühlten trockenen weißen Bordeaux vorzüglich.

12.11.2003 13:35
Antworten
sberthaler

war einfach nur hervorragend genau mein Geschmack. Dazu gabs heute Knoblauchbaguette *g*. Im übrigen kann man auch die Brühe mit Kartoffelpürreepulver ebenso gut andicken.

29.07.2003 17:31
Antworten
zooropa

Mein Tipp : ein Hauch Curry, Honig und rote Zwiebeln ans Dressing ;-) . Gruß Annette

27.12.2001 16:09
Antworten
johwinters

Hat hervorragend geschmeckt..!! Aber ein Bischen zu salzig, weil ich Fertig-Brühe benutzt habe, und ist naher ein wenig zu konzentriert (nehme ich an..) Aber am sonsten, einfach und gut (+ lecker!!) vielen Dank für das Rezept! jw. siegburg 12.12.01

12.12.2001 15:53
Antworten