Fleisch
Hauptspeise
Backen
Party
Schnell
einfach
Pizza
Resteverwertung
Tarte
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Bergsteigerpizza

zünftiges Hüttenessen

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 103 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.02.2014 2337 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

150 g Weizenmehl Type 1050 (am besten), ist aber auch mit 405 und 550 möglich
150 g Roggenmehl Type 1150
½ TL Salz
½ Würfel Hefe
150 ml Wasser, lauwarmes
1 Prise(n) Zucker
etwas Mehl, zum Ausrollen des Teiges

Für den Belag:

100 g Frischkäse
50 g süße Sahne
150 g Schinken, milder roher
150 g Bergkäse, würzig, evtl. Appenzeller oder Greyerzer
3 Frühlingszwiebel(n) oder 1 Bund Bärlauch
1 EL Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
2337
Eiweiß
122,05 g
Fett
94,19 g
Kohlenhydr.
244,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Mehl mit Salz mischen, Hefe mit etwas lauwarmem Wasser und Zucker verrühren, alles zusammen mit dem restlichen Wasser verkneten (je nach Mehl benötigt man evtl. etwas mehr oder weniger Wasser ), in eine Schüssel legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 1/2 Std. an einem nicht zu kühlen Ort ruhen lassen. Dann auf einer mit Mehl bestreuten Fläche ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Den Frischkäse mit der Sahne und den Gewürzen verrühren und auf den Teig streichen. Den Schinken und den Appenzeller, bzw. Greyerzer, in Würfel schneiden und auf der Pizza verteilen. Auf der untersten Schiene im Backofen bei Heißluft 190 °C ca. 15 - 20 Min. backen.
Inzwischen Frühlingszwiebeln bzw. Bärlauch putzen, waschen und in Ringe oder Streifen schneiden. Vor dem Servieren auf die fertige Pizza streuen.
Natürlich kann man auch anderen würzigen Käse verwenden.

Mir persönlich schmeckt die Pizza noch besser, wenn das Backblech mit Mehl ausgestreut und auf Backpapier verzichtet wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

faniebast

Wir lieben diese Pizza. Mal was anderes.

12.02.2020 16:59
Antworten
Janine12345

Reicht der Teig für eine ganze Blechpizza oder nur für eine typische Runde? Wenn letzteres, wie viel mehr brauche ich fürs ganze Blech? Vielen Dank!!😊

06.02.2020 10:08
Antworten
sschlumpfine

Ach, noch was vergessen... wir haben nur 300g normales 405er Mehl verwendet.

07.12.2019 12:11
Antworten
sschlumpfine

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Danke für's Rezept. Wir haben noch eine rote Zwiebel hinzugefügt. LG sschlumpfine

07.12.2019 12:10
Antworten
EckigeMelone

Habe das Rezept ausprobiert und bin sehr zufrieden. Angenehme süße und dezente Schärfe. Ein Genuss für jeden Gaumen. Sozusagen ein gourmetmenu für den kleinen Mann.

29.03.2019 17:33
Antworten
gabipan

Hallo Micky! Da mich die Bergsteigerpizza auch gleich an solche Rahmfladen erinnert hat, mußte ich dieses Rezept auch ausprobieren und das Ergebnis war wie erwartet sehr, sehr lecker! Ich habe den Weizenmehlanteil etwas erhöht, den Teig mit Bärlauchsalz und da ich sowieso etwas mehr Flüssigkeit benötigte, etwas zusätzlichem Knoblauch-Chili-Olivenöl (Dank Manuelas Kommentar) gewürzt. In die Frischkäsesauce kam noch etwas Pfeffer, Kräutersalz und das Weiße von 2 Frühlingszwieberl (da diese aus dem Garten enorm viel schönes Grün hatten, dass dieses und ein Restchen Bärlauch schon mehr als genug zum Bestreuen war. LG Gabi

03.05.2014 16:24
Antworten
ManuGro

Hallo Micky, einfach nur GENIAL! Für den Teig habe ich statt des Roggenmehls Weizenvollkornmehl verwendet, brauchte aber noch mehr Wasser. Und 4 EL Olivenöl habe ich auch untergeknetet. Leider hast du keine Gewürze im Rezept aufgeführt. Ich habe die Frischkäsemasse dann mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika abgeschmeckt. Der Boden war wunderbar fluffig, der Belag aus gewürfeltem Katenschinken und Bergkäse hat super gepasst. Die Bergsteigerpizza hat mich sehr an die Rahmfladen erinnert, die es auf Mittelalterfesten zu kaufen gibt. Ein sehr gelungenes Rezept! Fotos lade ich auch noch hoch. LG Manuela

24.04.2014 19:50
Antworten
mickyjenny

Liebe Manuela, ich freue mich sehr, dass dir dieses Rezept gefällt.Ich verwende tatsächlich keine oder kaum zusätzliche Gewürze - weil Käse Schinken und Kräuter für unseren Geschmack genug Würze bringen, aber das empfindet ja jeder ein bißchen anders.Von daher auch vielen Dank für deine konstruktive Rückmeldung und den Sternenhimmel .-D LG Micky

24.04.2014 22:09
Antworten
ManuGro

Hallo Micky, im Rezept steht aber: Den Frischkäse mit der Sahne und den Gewürzen verrühren. Deshalb hatte ich es erwähnt. Die Pizza war wirklich oberlecker. Liebe Grüße Manuela

24.04.2014 22:18
Antworten
mickyjenny

:-D - Da war wohl die Gewohnheit der Textbaumeister - tut mir echt leid! Aber ich freue mich wirklich sehr, dass dir diese Pizzaart schmeckt - ich habe das Rezept von einer Hüttenwirtin aus dem Lechtal. LG Micky

24.04.2014 22:35
Antworten