Beilage
Deutschland
Europa
gekocht
Gemüse
Herbst
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Extrem leckeres Sauerkraut

nach schwäbischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 10.02.2014



Zutaten

für
1 kg Sauerkraut
10 Wacholderbeere(n)
1 Lorbeerblatt
5 Nelke(n)
10 Pfefferkörner
1 Zwiebel(n)
1 kleiner Apfel, säuerlich, oder etwas Apfelsaft
500 g Bacon
2 EL Schweineschmalz
1 Tasse Wasser, evtl. Weißwein, nach Bedarf auch mehr
1 Kartoffel(n), roh gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Das Sauerkraut mit Wasser, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Nelken, Pfefferkörnern, Zwiebeln und dem Bacon etwa 2 Std. köcheln lassen. Dann den geschälten, klein geschnittenen Apfel ohne Kerngehäuse dazu geben. Oder etwas Apfelsaft. Noch eine weitere Stunde köcheln lassen. Evtl. immer mit etwas Wasser oder Weißwein auffüllen. Wenn das Kraut weich ist, rührt man das Schweineschmalz unter und würzt evtl. noch etwas nach. Am Ende die geriebene Kartoffel zugeben und einmal aufkochen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

haerz

Und dann noch einen Esslöffel Dillsaat zugeben

30.05.2019 17:20
Antworten
haerz

Und dann fehlt noch ein Esslöffel Dillsaat !

30.05.2019 17:14
Antworten
Caro_La81

Danke! Es freut mich, dass es euch geschmeckt hat.

28.02.2016 18:38
Antworten
garten-gerd

Hallo, Caro_La81 ! Dein Sauerkraut nach schwäbischer Art gab´s bei mir heute als Beilage zu gekochten Schweinepfötchen, und es hat wirklich sehr gut dazu geschmeckt. Ein Foto zum Rezept ist auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

28.02.2016 17:42
Antworten