kuechlis Honig-Marzipan

kuechlis Honig-Marzipan

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

super einfach, auch als Basis für tolle Vollwertpralinen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 10.02.2014



Zutaten

für
200 g Mandel(n), abgezogene (oder gekaufte Mandelblättchen oder Mandestifte)
100 g Honig, wirklich guter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die vorher abgezogenen Mandelkerne (oder gekauften geschälten Mandeln) im Mixer so lange mahlen, bis sie ganz fein sind und ein klein wenig klumpen (da tritt dann das Mandelöl aus und die Bindung wird so besser). Ich benutze dafür eine Moulinette, da sind die Mandeln mit ca. 15 Püriervorgängen perfekt.
Das Mandelmehl dann sorgfältig mit dem Honig verkneten. Toll ist es, wenn man dafür auch einen besonderen Honig nimmt, wie z. B. Lavendelhonig oder Orangenblütenhonig. Und dann ist das Basismarzipan auch schon fertig! Aufbewahren bitte im Kühlschrank - da hält es sich in einer Plastikdose locker 6-8 Wochen.

Wer keinen Mixer hat, kann natürlich auch gemahlene Mandeln benutzen, allerdings ist dabei zu beachten, dass die Mandeln abgezogen sein sollten und fertig gemahlenes Mandelmehl deutlich trockener ist, als frisch gemahlene Mandeln. Und leider auch kaum das gute Mandelöl noch beinhaltet. Hier müsste dann eventuell etwas mehr Honig genommen werden, bis die Mischung richtig ist. Einfach vorsichtig vortasten.

Das fertige Marzipan sollte in der Konsistenz und in der Klebrigkeit so wie das gekaufte Marzipan sein, daher mit der Honigmenge eventuell rantasten.

Wer Marzipan mag, der kann das Basismarzipan so essen, man kann aber auch mit kleinen Plätzchenausstechern Formen ausstechen und für max 1-2 Minuten unter dem heißen Grill im Backofen abflämmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

kann man machen - muss man aber nicht! Ich verzichte bei meinen Rezepten möglichst komplett auf industriell hergestellte Produkte - und ich habe noch kein Bittermandelöl gefunden, das "Natur" ist. Aber jeder kann natürlich mit industriellen Aromastoffen umgehen wie er/sie will.

16.05.2018 07:18
Antworten
Scarlett61

Ganz wichtig, noch ein paar Tropfen Bittermandelaroma hinzu geben! Sonst fehlt der typische Marzipangeschmack. Danach sind sie dann köstlich!

15.05.2018 20:15
Antworten