Kohlrabi gefüllt mit Spinat, Schafskäse und Schalotten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (150 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 30.10.2004 287 kcal



Zutaten

für
4 Kohlrabi, je nach Größe
500 g Spinat, frischer
200 g Schafskäse (oder Feta-Käse)
1 Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 Ei(er)
½ Becher Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
287
Eiweiß
19,37 g
Fett
18,35 g
Kohlenhydr.
10,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kohlrabi schälen und quer aufschneiden, dann in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Min. garen. Abkühlen lassen und dann mit einem Teelöffel (besser mit einem Grapefruitlöffel) eine möglichst große Mulde an der Schnittfläche herauskratzen .

Kochwasser und das herausgeschabte Kohlrabifleisch beiseite stellen (wird noch für die Soße gebraucht).

Für die Füllung Schalotte und Knoblauch schälen, fein hacken und in einem Topf mit etwas Olivenöl glasig andünsten. Den Spinat waschen und die Stiele abscheiden; tropfnass zu der Schalotte und dem Knoblauch geben und 3 Min. dünsten, bis der Spinat zusammengefallen ist. Dann in einem Sieb abtropfen lassen.
Den Spinat kreuz und quer klein scheiden und danach mit den Eiern, dem zerbröselten Schafskäse mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Diese Masse in die Kohlrabihälften verteilen und in eine feuerfeste Form setzen.

Für die Soße herausgekratztes Kohlrabifleisch mit dem Kochwasser pürieren und mit Sahne, etwas Pfeffer evtl. noch etwas Salz abschmecken. Die Soße in die Gratinform zu den Kohlrabi gießen (so viel, dass die Kohlrabi gut 2 cm in der Soße stehen).

Bei 180 °C Umluft ca. 30 min. im vorgeheizten Ofen garen.

Tipps: Dazu passen Ofenkartoffeln. Dazu kleine Kartoffeln gut bürsten und der Länge nach halbieren, auf ein leicht geöltes Backblech legen und mit Salz (oder Kräutersalz) bestreuen und mit in den Ofen geben (die brauchen genauso lange).
Anstatt der beiden Eier kann man auch 3 EL Sauerrahm nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wiwo07

Auf Grund der Kommentare habe ich den Kohlrabi gleich 20 min vorgekocht. 😋 Wir fanden das Essen lecker. Danke für das Rezept (Bilder habe ich hochgeladen)

26.06.2021 22:16
Antworten
Spickel16

Hat uns sehr gut geschmeckt, obwohl wir mangels frischem Spinat auf tief gekühlten zurück greifen mussten. War trotzdem gut und wird es wieder geben. Liebe Grüße und vielen Dank

24.01.2021 13:16
Antworten
ASDBigmac

Auf die Kombination wäre ich nicht gekommen. Echt lecker und wieder einiges an Resten verarbeitet

18.01.2021 19:28
Antworten
86Nessy

Vielleicht sollte man mal erwähnen dass der Kohlrabi nach den angegebenen Garzeiten steinhart ist...geschmacklich ganz gut, aber wer nicht gerade rohen Kohlrabi essen will, der sollte die Zeit im Ofen locker verdoppeln.

08.11.2020 19:25
Antworten
chrino

Wir hatten riesige, aber butterzarte Kohlrabi vom Biobuern bekommen. Dafür war da Rezept genau richtig. Die Kochzeit musste ich ein wenig verlängern. Super Idee, die sich gut abwandeln lässt. In der Füllung mit Hackfleisch oder vegetarisch mit Nüssen, oder gerne auch mit anderen Käsesorten, die ein wenig schmelzen beim Überbacken. Vielen Dank dafür.

27.07.2020 18:05
Antworten
seistillewisse

Ein wirklich sehr leckeres Rezept, unbedingt ausprobieren ! Heute Abend habe ich das Rezept allerdings etwas abgewandelt, in die Sauce kam noch eine in Butter gedünstete Schalotte, etwa 50g Ziegenfrischkäse und eine leicht gehäufte Handfläche Parmesan. Hat auch geschmeckt. Sehr wandelbares Rezept, super ! Vielen Dank !!

28.01.2012 01:46
Antworten
steffi82s

Super lecker! Mir ist zwar schon das "auskratzen" der Kohlrabi zu aufwendig und insgesamt den Aufwand nicht wert, aber geschmeckt hat es trotzdem super! Musste allerdings den Schafskäse durch normalen Käse ersetzen, da mein Freund diesen nicht mag. Alles in allem aber 5 Sterne wert :-)

21.08.2011 21:57
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, das ist etwas sehr leckeres gewesen, auch einmal eine etwas andere Füllung. Es passt alles bestens zusammen, wie auch die feinen Ofenkartoffeln. Ein sehr schönes Gericht, das ich gerne wieder machen werde. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

02.09.2010 02:46
Antworten
Claudia82

Hallo! Habe das Rezept gestern ausprobiert, und es war super lecker! Kann man echt nur weiterempfehlen! Habe es noch etwas abewandelt und Brokkoli und Erbsen auch hinzugefügt, hat aber echt sehr lecker geschmeckt! Wird sicher wieder gemacht

14.09.2005 08:24
Antworten
fine

Ich nehme gern Kohlrabis als Umhüllung für weiteres Gemüse.. z.B. eine bunte Gemüsemischung im Kohlrabi oder auch Pilze, z.B. Steinpilze oder Pfifferlinge. Darüber ein paar Kräuter, und es ist ein echter Hingucker. gruss, fine

08.11.2004 15:16
Antworten