Backen
Basisrezepte
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


1-2-3 Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 139 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.10.2004 339 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er)
6 EL Zucker
12 EL Weichweizengrieß
1 Tasse/n Milch, lauwarme

Nährwerte pro Portion

kcal
339
Eiweiß
11,11 g
Fett
6,06 g
Kohlenhydr.
58,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Der Grundteig wird immer mit den 3 Zutaten Eier, Zucker und Weichweizengrieß hergestellt. Alle Zutaten miteinander verrühren. Bei den weiteren Zutaten kann man sich austoben und seinen Ideen freien Lauf lassen. Man kann z. B. Nüsse, Schokolade und/oder Aromen hinzufügen, frische oder TK-Früchte, Mandelblättchen usw. drauflegen.

Der Kuchenteig geht dann in einer runden, leicht gefetteten, mit Semmelbröseln ausgestreuten Auflaufform bei 175 Grad auf mittlerer Schiene für ca. 30 Minuten in den Ofen.
Danach wird die große Tasse lauwarme Milch darüber gegossen und der Kuchen nochmals 5 Minuten gebacken. Der Teig ist locker wie Biskuit und etwas für alle, die gerne Fett sparen.

Uns schmeckt der Kuchen am besten mit ein paar Tropfen Bittermandelöl und Himbeeren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

1aTraumfrau

hab ganz brav alle Zutaten vermischt. Kuchen ist im Ofen. Blöd das die Milch erst danach darauf kommt!

14.12.2016 11:51
Antworten
Tortenfreak28

Super Rezept - Danke Dir! Ich habe 6 EL Dinkelgrieß und 6 EL Weichweizengrieß verwendet und Johannisbeeren untergehoben. Sehr lecker. Rezept bleibt gespeichert, da ich mir vorstellen kann, wenn man die Menge in einer 26er Springform bäckt, es eine optimale Höhe für einen TORTENBODEN ergibt und damit ein sehr guter Grundstein für eine Torte ist. Hab vielen Dank! Liebe Grüße Nici

17.07.2016 20:05
Antworten
backmeisterin

Bitte wie viel Gramm sind ein Esslöffel und wie viel Milliliter fasst eine Tasse ?

03.04.2016 07:54
Antworten
Tortenfreak28

Ich glaube, dass kannst Du ganz "locker" sehen. Einfach Esslöffel rein in den Grieß und was drauf bleibt ist ok :-) Genauso mit der Tasse Milch. Bei mir waren es ca. 150 ml. Die Milch ist eigentlich nur dazu da, dass sich der gebackene Kuchen nochmal schon vollsaugt und dadurch etwas "nass" wird. Liebe Grüße Nici

17.07.2016 20:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Der Kuchen schmeckte uns gut, da ich ein Grießfan bin. Ich habe ihn gestern gebacken mit Schokostreuseln, abgetropfte Kirschen aus dem Glas und 1 EL Rum. Er ist nicht aufgegangen. Das Rezept ist leider nicht gut geschrieben. Aber Tasse ist nicht gleich Tasse. Ich habe den Teig in der Mum Küchenmaschine gerührt und lasse Zucker und Ei immer cremig aufschlagen.

08.08.2012 16:34
Antworten
sarando

Hallo, den habe ich heute für Morgen gebacken, ging wirklich sehr flott. Liebe Grüße Sarando

06.11.2004 22:04
Antworten
monaleon

hi .. hab das Rezept vor einer Stunde gelesen, es schnell nebenbei gebacken und jetzt sitze ich hier mit einem stueck vor dem Rechner ... njammi ;) ... habs mit himbeeren, die ich gefroren einfach unter den teig geruehrt habe ausprobiert. Einen kleinen Rest gehackte Mandeln obendrueber und ich muss sagen: einfach klasse ... Der Kuchen sieht gut aus, geht 1a aus der Form und schmeckt super ... Danke fuer das Rezept ! Gruss mona

04.11.2004 14:36
Antworten
Yanis

Ich finde das Rezept auch klasse. Sozusagen ein Basiskuchen, den man ganz spontan nach lust und laune erweitern kann. Danke fürs Rezept ;)

03.11.2004 22:10
Antworten
kräuterhex

Hallo biggi, ja, den Backofen bitte vorheizen! Sorry hatte ich vergessen! LG von der Kräuterhex

03.11.2004 15:01
Antworten
schmitzebilla

Hallo Kräuterhex, das Rezept gefällt mir gut und vor allen Dingen scheint es mir einfach zu händeln zu sein. Muß der Backofen vorgeheizt werden? biggi

03.11.2004 13:05
Antworten