Zuckerhutsalat mit Nüssen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.02.2014 335 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Zuckerhut, nur das hellgrüne Innere verwenden
2 EL Balsamico
3 EL Olivenöl
¼ Glas Apfelsaft
50 g Walnüsse
Salz und Pfeffer
1 EL Honig, je nach Geschmack auch 2 EL

Nährwerte pro Portion

kcal
335
Eiweiß
4,09 g
Fett
28,16 g
Kohlenhydr.
16,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Zuckerhut mittig durchschneiden und in feine Streifen schneiden, waschen und abtropfen lassen.
Für das Salatdressing alle anderen Zutaten mischen und abschmecken.
Den Zuckerhut unterheben und 1/2 Stunde ziehen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo sehr lecker danke für das Rezept lg Patty

03.10.2016 14:13
Antworten
heremosa

Hallo ,der geschnittene Zuckerhut ,muß mindestens 30 Min. ,im warmen Wasser liegen. Zu dem Zuckerhut salat geb ich fein gestiftelte Äpfel u. Karotten .Damit schmeckt der Salat fruchtig, u.die Bitterkeit geht verloren . l.G. Heremosa

14.11.2014 19:59
Antworten
annaophelia

Das mit dem Einlegen in warmes Wasser funktioniert sehr gut, so dass der Salat danach gar nicht mehr bitter ist und lecker schmeckt. Ein paar Minuten genügen.

11.11.2014 19:37
Antworten
inaw

Hi, Da kannst du ja nix für.... Lg Inaw

02.11.2014 22:11
Antworten
TipsyDuffy

J, bitter ist er schon ein wenig. Er wird ja oft auch als Herbstchicoree bezeichnet. HerMöchte man die Bitterkeit des Aromas mindern, legt man die Blätter in lauwarmes Wasser ein oder verwendet reifere Köpfe. Sorry, vielleicht hätte ich das mit aufschreiben sollen.

02.11.2014 17:05
Antworten
inaw

Hi, Das Dressing war lecker, aber der Zuckerhutsalat war seeeehr bitter. Das wusste ich nicht (Biokiste). Wer ihn auch nicht kennt... Aussehen wie Spitzkohl, Konsistenz wie Eisbersalat und Geschmack wie Endivie oder Radicchio oder stärker, jedenfalls sehr bitter und kräftig im Geschmack... Nix für uns. Trotzdem danke für das Rezept, sonst hätte ich ihn gar nicht zubereiten können.... Lg Inaw

02.11.2014 14:07
Antworten