Schokokuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (150 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 29.10.2004 4999 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
250 g Zucker
200 ml Öl
200 ml Orangensaft
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 EL Kakaopulver
200 g Kuvertüre (Zartbitter)

Nährwerte pro Portion

kcal
4999
Eiweiß
87,86 g
Fett
235,62 g
Kohlenhydr.
621,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Saft zugeben. Mehl mit Backpulver und Kakao rasch unterrühren. Teig in eine gefettete Kastenform füllen, im Ofen bei 180° (Umluft) 40-45 Minuten backen und abkühlen lassen.
Den Kuchen mit der geschmolzenen Zartbitterkuvertüre bestreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AliCia0207

Total easy und schnell, klappt super. Meiner hat nur etwas mehr Backzeit gebraucht aber war dann trotzdem sehr lecker.

16.05.2020 15:51
Antworten
nekniaa

Als Backanfängerin kann ich sagen, dass dieses Rezept einfach super ist! Bei dem Orangensaft war ich am Anfang etwas skeptisch, aber der Kuchen ist sehr fluffig und saftig geworden! Man schmeckt den O-saft auch fast nicht raus. Also vielen Dank für dieses mega tolle Rezept und die erste positive Erfahrung, die ich beim Backen dadurch sammeln konnte! :)

15.02.2020 02:23
Antworten
marita_dom

war begeistert. Danke für das tolle Rezept

03.12.2019 20:00
Antworten
marita_dom

Ich bin wirklich keine besonders gute Bäckerin, aber dieser Schokokuchen war super lecker. Bin genau nach Rezept vorgegangen. TOP. Die Bürogemeinschaft

03.12.2019 19:59
Antworten
duftnudel

Hallo shajioko! Dies ist für mich ein ultimatives gelingsicheres Rezept für alle Möglichkeiten von Schokoteig. Ich backe ihn manchmal als Tortenboden, mal als Muffins z. B. auch mit Himbeeren drin und ansonsten auch als Kastenkuchen. Für einen unteren Tortenboden reicht dann auch die Hälfte des Rezeptes. Egal wie, der Teig ist für alles gebräuchlich, super fluffig und schnell zusammengerührt. Vielen Dank für dieses Rezept, das 5* verdient. Liebe Grüße duftnudel

25.09.2019 15:32
Antworten
honeybunny16

@karing: das ist ja eine lustige gugelhupfform, wo hast du die denn her? ist die aus silikon? ich bin schon lange auf der suche nach interessanten, mal etwas anderen kuchenformen, aber irgendwie finde ich nie die richtigen.. lg, honeybunny

29.03.2006 10:22
Antworten
butterflys80

Hallo! das ist die Backform von NORDIC WARE "Bavaria" Hab´s grad entdeckt-google bildersuche machts möglich ;) glg aus Mittelfranken ;)

23.01.2012 23:51
Antworten
butterflys80

...uuups...seh grad es ist schon eine Weile her als du die Anfrage gestellt hast...naja, vielleicht hat´s ja trotzdem geholfen ;-) gruß b

23.01.2012 23:52
Antworten
KarinG

Hallo, das Rezept ist super und der Kuchen bleibt auch einige Tage frisch und saftig (falls er vorher nicht aufgegessen wird...) ich habe das Rezept auch schon abgewandelt: Kakao weglassen, dafür 1 Zitronenschale und den Saft einer Zitrone hineingeben (Zitronensaft mit O-Saft zusammen nehmen). So hat man einen Zitronenkuchen. Oder: Teig ohne Kakao herstellen, dritteln. ins 1. Drittel den Kakao geben, in das 2. Drittel 60g gemahlene Nüsse und das 3. Drittel natur lassen. Die Gugelhupfform zurerst mit dem Naturteig füllen, dann den dunklen Teig innen am Rand langlaufen lassen, die Nußmasse am äußeren Rand. Backen. So hat man einen 3er Marmorkuchen. Habe heute ein Bild hochgeladen, hoffe das es in den nächsten Tagen sichtbar wird. Grüße von Karin

29.09.2005 15:10
Antworten
Schokoliese

Hallo, danke für dieses super Schokoladenkuchenrezept. Dieser Kuchen ist sehr schnell und einfach zubereitet. Er ist sehr saftig und schmeckt auch noch nach Tagen. Habe Ihn noch mit Buntenstreuseln verziehrt, das kam bei uns im Kindergarten sehr gut an. Dieser Kuchen wird bei uns garantiert öfter gebacken. Gruß schokoliesel

01.02.2005 14:34
Antworten