Vegetarisch
Dips
Haltbarmachen
Herbst
Resteverwertung
Saucen
Sommer
fettarm
gekocht
kalorienarm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karamellisiertes Tomaten-Ingwer-Sugo

Gesund und fettarm, braucht aber Zeit!

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.02.2014



Zutaten

für
1 kg Tomate(n), (Freilandtomaten, im Winter gute Dosentomaten)
etwas Olivenöl
3 Zwiebel(n), rote
3 Knoblauchzehe(n)
1 EL Puderzucker
2 EL Tomatenmark
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Chilipulver
200 ml Rotwein
2 Möhre(n)
2 Stange/n Staudensellerie
1 Stück(e) Ingwer, (daumengroß)
Kräuter, frische
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Falls frische Tomaten verwendet werden, diese zuerst für 1-2 Minuten in kochendes Wasser legen, kalt abschrecken, die Haut abziehen, den grünen Strunk entfernen und würfeln. Die Zwiebeln, Möhren und den Staudensellerie in möglichst kleine Würfel schneiden.
Dann die Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze in Olivenöl vorsichtig hell anschwitzen. Die Knoblauchzehen mit auf der feinen Reibe dazu reiben. Den Puderzucker zugeben und unter rühren hellbraun karamellisieren. Dann mit dem Rotwein ablöschen. Diesen fast komplett verkochen lassen (Temperatur erhöhen).
Nun Tomatenmark, Paprikapulver, die Tomatenstücke, die Möhren- und Staudenselleriewürfel zufügen und den Ingwer fein dazu reiben. Nun mindestens 2 Stunden (besser 3-4) bei sehr kleiner Flamme knapp über dem Siedepunkt mehr ziehen als kochen lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren und eventuell etwas Wasser zufügen, wenn es zu trocken wird. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver (am besten Chipotle, den geräucherten Chili) abschmecken (erst jetzt, nach der langen Garzeit, da sonst durch das verdampfen der Flüssigkeit die Gewürze zu stark sind). Reichlich frische Kräuter nach Geschmack hacken und unterheben. Z.Bsp.: Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Minze, Oregano.

Wir lieben dieses Sugo zu Spaghetti mit viel Parmesan. Gerne variiere ich mit Gemüseresten, die verarbeitet werden wollen z.Bsp. Zucchini- und Auberginenwürfel passen sehr gut. Diese dann ca. 20 min vor Ende der Garzeit zugeben. Natürlich kann man das Sugo hervorragend als Grundlage für Bolognese oder andere Fleischsaucen verwenden.

Wenn man es kochend heiß in saubere Schraubgläser füllt, diese auf dem Kopf gestellt auskühlen lässt ist es ca. 6 Monate haltbar.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.