Backen
Vegetarisch
Schnell
einfach
Frühstück
kalorienarm
fettarm
Vegan
Kinder
Kuchen
Resteverwertung
Babynahrung
Vollwert
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Bananenkuchen Kids

Kinderkuchen ohne Zucker; vollwertig

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 02.02.2014 1767 kcal



Zutaten

für
280 g Dinkelmehl (Vollkorn)
½ Pck. Backpulver
330 g Banane(n), reife
1 Prise(n) Salz
60 ml Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
1767
Eiweiß
38,07 g
Fett
60,23 g
Kohlenhydr.
257,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Dieser Kuchen eignet sich hervorragend für Babys, die zu essen/ zu kauen/knabbern beginnen und auch für Kids allgemein, weil er einfach gesund ist, überwiegend aus Banane besteht und keinen Zucker enthält.
Achtung! Umso reifer die Bananen, umso süßer der Kuchen.

Alle erwähnten Zutaten miteinander verrühren, das geht erfahrungsgemäß am besten mit den Knethaken vom Rührgerät.
Die Banane einfach mit der Gabel vorzerdrücken, dann geht das rucki zucki.
Teig in eine gefettet Kasten- oder Gugelhupfform füllen und ab in den Ofen.
Die Backzeit variiert sehr habe ich festgestellt, circa 40 min. aber es kann auch etwas kürzer oder länger dauern.
Bitte Stupfprobe mit einem Schaschlikspieß durchführen, wenn nichts mehr großartig haften bleibt, dann ist er fertig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schoki2bärin

Sehr gutes Rezept, vielen Dank! Meine beiden fanden den Kuchen auch etwas trocken, deshalb füge ich 50 ml Fruchtsaft bei. So ist der echt himmlisch!

14.11.2019 17:43
Antworten
Zaubermaus89

So nachdem ich den Kuchen wöchentlich mind. 1 mal backe, muss ich auch mal einen Kommentar abgeben 😄 Unser Kleiner fand das Ursprungsrezept auch ganz gut, habe es dann allerdings im Laufe der letzten Monate etwas abgewandelt, dadurch ist er saftiger. Zu den ursprünglichen Zutaten gebe ich immer noch 1 große Karotte und eine Handvoll Nüsse dazu, die ich einfach mit der Banane püriere. Ich backe auch öfter eine dunkle Variante mit 40g Kakao + 40 g Datteln (damit es nicht ganz so herb wird). Dann gebe ich aber noch ca. 100ml Wasser dazu. Die Datteln werden auch einfach mit püriert. Diese dunkle Variante wird aktuell am liebsten verspeist. Super für die Kita oder als Zwischenmahlzeit. Backen tue ich das ganze bei 175 Grad Umluft ca. 45 min. Ich friere immer Scheiben ein und taue sie dann nach Bedarf auf, das geht relativ schnell.

07.11.2019 19:14
Antworten
An_Oh

Und wie lange hält er sich ? Bzw im Kühlschrank aufbewahren? 😅

08.10.2019 11:49
Antworten
An_Oh

Hallo, kann man den Kuchen auch portionsweise einfrieren? LG

08.10.2019 11:45
Antworten
Teakettle

Temp.: 175 bis 180°C (O/U) bzw. 160° (Umluft)

27.09.2019 10:26
Antworten
--Vroni--

Oh achso ja den Ofen auf 160 Grad Umluft stellen:) gutes Gelingen!

06.10.2014 20:36
Antworten
StephaniePfeiferle

Hallo das Rezept hört sich gut an😃 aber auf wie viel Grad soll ich denn den Ofen stellen?

06.10.2014 12:23
Antworten
--Vroni--

Hallo BettyBabe, freue mich sehr, dass das Rezept bei dir so gut ankam:) Schön zu lesen! Viele Grüße

15.07.2014 06:40
Antworten
BettyBabe

"Nam nam" sag' ich nur! Ich bin wirklich schwer begeistert. Der Plan war die gammeligen Bananen aufzubrauchen und nicht einkaufen zu müssen. Dann stieß ich auf dieses Rezept und dachte als ich die Zutatenliste sah "Wow" - und dann auch noch ohne Zucker. Ich freue mich schon jetzt über den Tag, wenn ich diesen tollen Kuchen für unser Baby backen kann. Habe noch nie so schnell Muffin gebacken, die so schnell gemacht waren. Sehr lecker und gesund.... Daaanke für das Rezept :D

14.07.2014 17:31
Antworten
Rikamoka

Dieser Kuchen ist auch für Erwachsene geeignet, die nicht ganz so süße Kuchen mögen -- superlecker! Danke fürs Rezept!

11.02.2014 15:55
Antworten