Fleisch
gekocht
Gluten
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchini-Spaghetti mit einer leichten Honig-Senf-Sauce

variables Pasta-Gericht - für Vegetarier & Fleischliebhaber gleichermaßen geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. pfiffig 03.02.2014 780 kcal



Zutaten

für
500 g Spaghetti, oder andere Pasta
2 m.-große Zucchini
200 g Putenbrust, gegart in Scheiben (vom Metzger)
Olivenöl
Sonnenblumenöl
2 Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
50 ml Wermut, (Noilly Prat) oder Sherry
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Milch
1 TL, gestr. Senfpulver
1 EL, gestr. Honig
½ TL, gestr. Orangenschale, abgerieben
1 Zweig/e Rosmarin
50 g Parmesan, frisch gehobelt
Pinienkerne, angeröstet und grob gehackt
Salz und Pfeffer
Chilipulver, (am besten geräuchertes)

Nährwerte pro Portion

kcal
780
Eiweiß
37,17 g
Fett
23,73 g
Kohlenhydr.
99,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Dieses Rezept ist entstanden, weil bei uns immer Fleischesser, Vegetarier, Allergiker und Kaloriensparer an einem Tisch sitzen. Daher werden alle Komponenten einzeln gegart (bei diesen Zutaten geht das ganz fix) und warm gestellt. So kann jeder Esser nach Gusto sein Gericht variieren.

Zuerst die Zutaten vorbereiten, damit nachher alles ohne Stress gleichzeitig fertig wird:
Die Schalotten würfeln, Knoblauch hacken, Zucchini waschen und in ca. 1/2cm dicke Scheiben schneiden. Diese je nach Größe 1 oder 2 mal teilen, dass man etwa gleich dicke Stifte erhält. Die Putenbrust in schmale Streifen schneiden. Rosmarinnadeln abzupfen und klein schneiden.

Zuerst in einem mittelgroßen Topf die Zwiebeln und den Knoblauch bei mittlerer Hitze in wenig Olivenöl glasig werden lassen. Mit Wermut oder Sherry ablöschen. Die Temperatur des Herdes erhöhen und die Flüssigkeit fast komplett verdunsten lassen. Dann Gemüsebrühe, Milch und den Orangenschalenabrieb und Rosmarin zugeben. Die Sauce soll jetzt während der weiteren Zubereitung kochen, damit sie kräftig reduziert. Sie sollte weder mit Mehl, noch mit Butter gebunden werden!

Nun das Kochwasser für die Pasta in einem großen Topf aufsetzen. Wenn es kocht n.B. salzen und die Pasta hineinlegen. Zwischendurch umrühren, damit sie nicht verkleben. Leise köchelnd nach Packungsanweisung garen und abgießen.

In der Zwischenzeit in einer trockenen, beschichteten Pfanne zuerst vorsichtig die gehackten Pinienkerne rösten. Sie sollen leicht nur braun werden. Dann herausnehmen und beiseitestellen.
Die Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl einstreichen und stark erhitzen. Die Zucchini-Stücke hineingeben und von allen Seiten bräunen lassen. Auch das dauert nur wenige Minuten. Mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Dann herausnehmen und in Backofen bei 50° warm stellen.

Pfanne mit einem Zewa auswischen und wieder mit etwas Sonnenblumenöl einreiben und erhitzen. Jetzt mit den Putenbruststreifen ebenso verfahren. Da sie bereits gegart sind, geht das ganz schnell. Auch diese (in einer separaten Schale) warm stellen.

Zwischendurch immer mal die Konsistenz der Sauce prüfen: Ist sie noch zu dünn, Temperatur erhöhen, damit mehr Flüssigkeit verdampft. Ist sie zu dick und/oder es bleibt zu wenig Sauce, etwas Milch nachgießen. Wenn die Konsistenz passt, den Honig und das Senfmehl unterrühren. Die Sauce mit Pfeffer, Salz und (geräuchertem) Chilipulver abschmecken.

Wenn alles gar ist sofort nach Belieben anrichten: In die Mitte des Tellers die Spaghetti drapieren und Sauce darüber geben. Wer mag streut außen rum die Putenbruststreifen, die Zucchini-Stücke über die Nudeln streuen, darüber etwas gehobelten Parmesan und einige Pinienkerne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.