Bewertung
(7) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.02.2014
gespeichert: 160 (0)*
gedruckt: 1.521 (30)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.02.2011
232 Beiträge (ø0,08/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Brühe:
1 kg Rindfleisch, (Tafelspitz)
1 1/2 Liter Wasser
Karotte(n)
1 Stange/n Lauch
1/4  Knollensellerie
Zwiebel(n)
5 Körner Piment
Lorbeerblätter
1 TL Salz
  Für die Sauce:
30 g Butter
3 EL Mehl
450 ml Brühe
300 ml Milch
2 EL Crème fraîche oder Schmand
1 Bund Dill, (oder 2 EL gehackten TK-Dill)
1 Prise(n) Muskat
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Gemüse kleinschneiden.
Das Rindfleisch waschen, anschließend mit dem Gemüse und den Gewürzen in einen Topf geben, das Wasser zugießen (das Fleisch sollte bedeckt sein) und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren. Mit geschlossenem Topfdeckel ca. 1,5 Stunden in siedendem Wasser garkochen.
Das Fleisch aus der Brühe nehmen und wenn es etwas abgekühlt ist, in kleine Würfelchen schneiden. Die Brühe durch ein Sieb abgießen (Gemüse entfernen) und komplett abkühlen lassen. Das Fett abschöpfen.
(Tipp: Ich mache das bereits alles am Vortag und lasse die Brühe über Nacht abkühlen.)

In einem Topf die Butter zerlassen, Mehl zufügen und anschwitzen. Nach und nach mit Brühe und Milch aufgießen (fest rühren, damit es keine Klümpchen gibt!). Creme fraiche unterrühren. Gehackten Dill zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Dazu gehören unbedingt böhmische Knödel.