Böhmisches Rindfleisch mit Dillsauce


Rezept speichern  Speichern

altes Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.02.2014 613 kcal



Zutaten

für

Für die Brühe:

1 kg Rindfleisch, (Tafelspitz)
1 ½ Liter Wasser
2 Karotte(n)
1 Stange/n Lauch
¼ Knollensellerie
1 Zwiebel(n)
5 Körner Piment
2 Lorbeerblätter
1 TL Salz

Für die Sauce:

30 g Butter
3 EL Mehl
450 ml Brühe
300 ml Milch
2 EL Crème fraîche oder Schmand
1 Bund Dill, (oder 2 EL gehackten TK-Dill)
1 Prise(n) Muskat
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
613
Eiweiß
54,99 g
Fett
35,87 g
Kohlenhydr.
17,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Das Gemüse kleinschneiden.
Das Rindfleisch waschen, anschließend mit dem Gemüse und den Gewürzen in einen Topf geben, das Wasser zugießen (das Fleisch sollte bedeckt sein) und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren. Mit geschlossenem Topfdeckel ca. 1,5 Stunden in siedendem Wasser garkochen.
Das Fleisch aus der Brühe nehmen und wenn es etwas abgekühlt ist, in kleine Würfelchen schneiden. Die Brühe durch ein Sieb abgießen (Gemüse entfernen) und komplett abkühlen lassen. Das Fett abschöpfen.
(Tipp: Ich mache das bereits alles am Vortag und lasse die Brühe über Nacht abkühlen.)

In einem Topf die Butter zerlassen, Mehl zufügen und anschwitzen. Nach und nach mit Brühe und Milch aufgießen (fest rühren, damit es keine Klümpchen gibt!). Creme fraiche unterrühren. Gehackten Dill zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Dazu gehören unbedingt böhmische Knödel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ossibatman76

Ausprobiert dank der tollen Kochanleitung und wir wurden Gaumenfreuden belohnt . Ein tolles Gulasch das sehr lecker mit der Dillsauche harmoniert .

08.09.2019 19:09
Antworten
ivca79

Hallo,beim suchen nach Tafelspitz, habe ich dieses Rezept gefunden. Hat mich wieder nach Hause - nach Tschechien gebracht... mindestens gedanklich.. Kartoffeln zur Dillsosse ist fuer mich NO GO, als kind habe ich es immer gehasst - Knödel müssen es einfach sein. Ich werde demnächst dein Rezept probieren, da wir es zuhause anders kochen und bin gespannt :-)

10.04.2019 15:17
Antworten
Aristra

Hallo, das Gericht gab es gestern zu Mittag und was soll ich sagen? Für mich perfekt. Habe das als Kind bei meiner Oma gegessen und über die Jahre nie vergessen. Ich bin froh das ich das Rezept hier gefunden habe. Sogar meinen Kindern hat es geschmeckt, obwohl ich erst arge Bedenken wegen der Dillsoße hatte. Aber mitnichten, es hat allen wunderbar geschmeckt. Als Beilage gab es Pellkartoffeln, die gut dazu passten. Beim nächsten mal werde ich trotzdem die böhmischen Knödel versuchen. Vielen Dank für das tolle Familienrezept! Ich werde es wieder kochen, hat alles wunderbar geklappt.

28.01.2019 14:37
Antworten
ApolloMerkur

Hallo Gerd, herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar. Ich freue mich sehr, dass das Gericht so gut angekommen ist. Es ist ein uraltes Familienrezept, das ich schon seit Kindheit liebe. Danke auch für die Sternchen!! Liebe Grüße Andrea

10.10.2014 16:47
Antworten
garten-gerd

Hallo, Andrea ! Eine sehr leckere Tafelspitz - Variante ! Kannte ich bisher so noch nicht. Vor allem in Kombination mit böhmischen Knödeln ein sehr stimmiges Gericht. Hat mir sehr gut geschmeckt. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

07.10.2014 18:49
Antworten
RocknRollBabe

So kenn ich das Rezept auch von meiner Mama. Einziger unterschied, wir essen statt den Knödel Kartoffeln dazu. Mein Lieblingsessen!!!! Lecker... brauch ich also nicht nach kochen also gleich 5 Sterne ;-)

27.02.2014 20:07
Antworten