Schneller Zwiebelkuchen ohne Teig


Rezept speichern  Speichern

alternativ auch Karotten-Zucchini Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 02.02.2014 827 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
120 g Mehl
120 g Butter
250 g Schinken, gewürfelter / Speck
250 g Käse, geraspelter
1 kg Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
827
Eiweiß
45,12 g
Fett
56,49 g
Kohlenhydr.
34,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Dieser Zwiebelkuchen ist schnell und einfach zuzubereiten.

Alle Zutaten werden einfach zusammengemischt (die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle) und gut miteinander vermengt.

Anschließend wird die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gegeben und bei 170 Grad ca. 45 bis 60 Minuten (je nach gewünschter Bräune) in den Backofen gegeben. Alternativ kann man es auch in einer Springform backen - siehe zweites Foto.

Wer mit Zwiebeln auf Kriegsfuß steht, der kann das Rezept umwandeln. Ich habe auch schon anstatt der Zwiebeln Karotten und Zucchini verwendet.

Die vegetarische Variante ohne Speck schmeckt auch sehr lecker. Ich habe da aber mehr Käse verwendet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Amikrissi

Super klasse... vielen Dank für das tolle einfache Rezept ... klappt super 👍

06.10.2020 19:28
Antworten
anjak1975

Einfach nur hammerlecker!!!! Bei unserem Ofen brauchen wir zwar etwas längere Garzeit - aber das Rezept ist der Knaller. Supereinfach, supergünstig, superlecker.....

16.11.2019 20:29
Antworten
stachel62

Hallo Sprachlose, vielen Dank für das unkomplizierte Rezept. Ich habe es mit Knoblauch, Cayenpfeffer und mildem Paprika "gepimpt" und für uns Vegetarier den Schinken durch Räuchertofu ersetzt. Leider waren die Zwiebeln nach einer Stunde immer noch leicht roh. Ich denke ich werde sie das nächste Mal vorher kurz andünsten. Wir fanden es sehr lecker. Grüße Tina

02.11.2019 18:50
Antworten
Puppenklinik

Ich dünste die Zwiebeln mit Knoblauch und Ingwer immer an. Rühre die kalte Masse in der Küchenmaschine bis sie ganz homogen ist. Dann kommt der Käse rein. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, kommt die heiße Masse langsam dazu. Betonung auf langsam. Ich ersetze die Eier mit Sojamehl-Wasser-Gemisch (die vegane Variante). Veganen Käse habe ich noch nicht ausprobiert, vielleicht braucht man dann noch mehr Flüssigkeit. Wir lieben diesen Zwiebelkuchen.

27.08.2020 20:15
Antworten
MaZl1982

Gestern haben wir den Zwiebelkuchen gebacken. Ich habe nur die Hälfte der Zwiebeln und dafür genau so viel Porree drangemacht. Sehr einfach und schnell, aber dafür sehr sehr lecker. Werden den jetzt öfter machen. Danke für das tolle Rezept.

29.10.2017 11:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein ganz tolles Rezept, welches für Zwiebel bzw. Gemüseliebhaber schnell und einfach zu machen und super zu variieren ist. Dieser Kuchen schmeckt warm und kalt lecker und ist eine wunderbares, fleischloses Essen.... Liebe Grüße jerrymann

20.03.2014 09:06
Antworten
Kochhorst-de

Sehr schönes Rezept, vielen Dank! Dachte aber, dass es vielleicht besser wäre die Zwiebeln in kleine Würfel oder Streifen zu schneiden, ... da sind die 20 Minuten Arbeitszeit etwas knapp bemessen. Habe noch etwas gemahlenen Kümmel verwendet. Der Zwiebelkuchen schmeckt auch am nächsten Tag (da ist die Masse noch etwas fester) sehr gut, egal ob kalt oder warm. Viele Grüße, Kochhorst

23.02.2014 12:55
Antworten
DieSprachlose

Hallo Kochhorst, Du hast Recht: Das Schnippeln der Zwiebeln hab ich komplett unter den Tisch fallen lassen. Schande über mich ;-) Wir essen den Kuchen (falls was übrig bleibt) auch gerne noch am nächsten Tag und kalt ist er wirklich auch sehr lecker. Liebe Grüße von Sylvia

23.02.2014 14:45
Antworten
Bananarama88

Für mich das perfekte Rezept! Ich mache mir nichts aus dem Boden und dann habe auch keine Lust erst einen Teig zu machen, egal wie einfach. Am Zwiebelkuchen liebe ich die Zwiebelmasse und die ist hier ausreichend vorhanden, ich liebe es! Gibt es mindestens einmal im Monat.

18.02.2014 16:00
Antworten
DieSprachlose

Oh das freut mich ;-) Wir mögen auch nicht so gerne Boden und deswegen ist diese Variante für uns auch perfekt.

27.02.2014 18:40
Antworten